Hunter Hundebett Cozy im Hundebetten Test


21.05.2014
Kommentar posten

Die beiden Shiba Inus Puma und Panda sind als pets Premium-Hunde schon ziemlich verwöhnt, was Hundeartikel angeht. So leicht lassen sich die beiden Fellnasen also nicht überzeugen. Dies macht die zwei Racker also zu den perfekten Test“personen“  für unsere Produkte.

Hunter Hundebett Test Puma/PandaPanda und Puma nehmen das Hundebett Cozy von Hunter mal etwas genauer unter die Lupe. Das Hundebett liegt in unserem pets Premium-Büro direkt neben dem Schreibtisch von Pumas und Pandas Herrchen. Unser großes Büro hat an manchen Tage bis zu acht tierische Mitarbeiter, die sich natürlich alle meist frei bewegen dürfen. Umso wichtiger ist ein Bett als Rückzugsort für jede Fellnase am Platz seines Besitzers. Klar also, dass der 9-jährige Panda und der 6 Monate junge Shiba Puma große Ansprüche an ihren neuen Rastplatz von Hunter hatten.

Beschnuppert, befühlt und für gut befunden
Schon beim Auspacken des flauschigen Rechtecks waren Panda und Puma begeistert. Hunde wissen einfach gleich, wenn das Paket, das Herrchen in den Händen hält, für sie bestimmt ist. Ein erstes Probe-Beschnuppern und Probe-Liegen von Panda ließ bemerken, dass der Ältere über die neue Lieferung vollkommen zufrieden war. Von der extrem weichen Oberfläche war der anspruchsvolle Herr sichtlich angetan. Nachdem er alles sorgfältig beschnuppert, befühlt und für gut befunden hatte, durfte der Kleine endlich ran und legte sich sogleich hinein um sich seinen Platz zu sichern. Hier kam dann auch der praktisch breite Bettrand in Gebrauch, der sich ideal eignet, um Schnauze und Köpfchen abzustützen. Zudem ist dieser Bettrand auch gut „von außen“ benutzbar, wie man am kleinen Puma auf dem Foto (unten) sieht. Hier ist die Rangordnung in der Familie sehr klar zu erkennen. ;-)

Hunter Produkttest Puma/PandaQualität, die überzeugt – auch uns Zweibeiner
Seitdem ist das Hunter Hundebett Cozy ein geliebter Schlaf- und Ausruhplatz während unserem trubeligen Büroalltag. Dass von Puma und Panda penibel drauf geachtet wird, dass kein anderer Hund in die Nähe Ihres flauschigen Eigentums kommt, ist natürlich selbstverständlich. Auch wenn uns Hundebesitzern klar ist, dass unsere Lieblinge beim Kauf und bei der Bewertung „Ihrer“ Produkte das Sagen haben, überzeugt die Qualität des doch sehr preisgünstigen Produktes auch den Zweibeiner. Ganz wie es sich für die Marke Hunter gehört, ist das Hundebett sorgfältig und hochwertig verarbeitet. Auch nach längerem und ausführlichem Gebrauch der Zwei zeigt der Lieblingsliegeplatz noch fast keine Gebrauchsspuren und Mängel. Das weiche Polyestermaterial, das bei den beiden Fellnasen auf so viel Zuspruch gestoßen ist, ist sogar bei 30°C waschbar. So sind dreckige Pfoten oder kleine Unfälle keine Katastrophe mehr und man kann sich auch problemlos für die beige Variante entscheiden.

Fazit: Die beiden Shibas sind stolz auf ihr Bettchen und der Meinung, dass es sich bei dem Hundebett Cozy von Hunter um einen sehr gemütlichen Liegeplatz handelt, auf dem sich ein Schläfchen jederzeit lohnt, auch zu zweit – wie man auf den Fotos sieht. Verbunden mit der guten Qualität und dem guten Preis/Leistungsverhältnis ist das Hunter Hundebett Cozy ohne Zweifel eine Anschaffung wert.

© Tested by Panda und Puma

Haben Sie Erfahrungen mit Hunter Hundebetten gemacht? Gerne können Sie uns per Kommentar darüber berichten. Fragen beantworten wir Ihnen natürlich auch sehr gerne.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Zum Archiv

Die letzten Beiträge

Wildes Land Soft Halbfeuchtes Hundefutter

Wildes Land Soft – Softfutter, aus der Wildnis in den Napf 04.September 2017

Eine schonende Herstellung, viel frisches Fleisch und eine hohe Restfeuchte machen die Wildes Land Soft Hundefutter besonders schmackhaft und bekömmlich.

Beitrag ansehen

Rasseportrait | Kelpie – Energiebündel aus „Down Under“ 23.August 2017

In seiner Heimat Australien wird der Kelpie zum Hüten großer Schafherden eingesetzt – seiner Arbeit geht er dabei voller Eifer nach. Als echter Workaholic eignet sich der Australian Kelpie dabei nur bedingt als Familienhund, denn er stellt hohe Ansprüche an die Befriedigung seines hohen Aktivitätsdrangs.

Beitrag ansehen
Hund entlaufen, was tun?

Horror-Szenario: Wenn der Hund vermisst wird 17.August 2017

Laut Tierregister TASSO gehen jährlich mehrere Hunderttausend Haustiere, darunter auch viele Hunde, verloren – eine erschreckend hohe Zahl. Doch wieso entkommt ein Hund eigentlich? Wie kann einem Ausriss vorgebeugt werden und was ist im Ernstfall zu beachten?

Beitrag ansehen