Wir stellen vor – VITA Assistenzhunde e.V.


7.05.2015
Kommentar posten

Alltägliche Arbeiten wie das An- und Ausziehen oder das Ein- und Ausräumen der Waschmaschine stellen für Menschen mit körperlicher Behinderung eine erhebliche Belastung dar. VITA e.V. Assistenzhunde stellt Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Handicap einen Partner auf vier Pfoten – einen Assistenzhund – zur Seite. Der VITA-Assistenhund ist Helfer im Alltag und zugleich ein enger Freund, der das Leben lebenswerter macht.

Praktische Helfer und seelische Stütze

Assistenzhunde sind viel mehr als nur praktischer Helfer, sie sind eine seelische Stütze. Sie fördern die Inklusion von Menschen mit körperlicher Behinderung in die Gesellschaft, schlagen eine Brücke zur Umwelt und machen so die Kontaktaufnahme zu Mitmenschen oft leichter.

Foto: VITA Assistenzhunde e.V.Dadurch steigen das Selbstbewusstsein und die Unabhängigkeit des menschlichen Partners. Die VITA Gründerin und Sozialpädagogin Tatjana Kreidler hat mit der Kreidler-Methode ihre eigene Methode zur Ausbildung von Assistenzhunden entwickelt, die auf Empathie und Motivation basiert, um Mensch und Hund behutsam aneinander zu gewöhnen und Vertrauen zwischen den Partnern zu schaffen.

Die Ausbildung der VITA-Assistenzhunde

Nachdem die Welpen sorgfältig von VITA anhand ihrer Gesundheit und ihres Wesens ausgewählt wurden, kommen sie mit ca. 8 Wochen zu ausgewählten Paten. Dort verbringen sie die ersten 12 bis 16 Monate ihres Lebens und erkunden ihre Umwelt spielerisch. Es folgt die Ausbildung zum VITA Assistenzhund, bei der sie auf die speziellen Aufgaben, die sie für ihre zukünftigen menschlichen Partner übernehmen sollen, vorbereitet werden. Nach der Ausbildung wird das perfekt zueinander passende Mensch-Hund-Team ermittelt und im VITA-Ausbildungszentrum in ca. sechs bis acht Wochen behutsam zusammengeführt. In diesem Zeitraum lernt das Team den richtigen Umgang im späteren gemeinsamen Alltag miteinander. Darüber hinaus werden die Teams in regelmäßigen Abständen nachbetreut – ein Hundeleben lang.

Spenden, Fördern, Unterstützen 

Wir von pets Premium sind begeistert von der Arbeit, die der Verein für die Gesellschaft leistet und durften unsere Spende in Höhe von 1000 Euro dem Münchner VITA-Kinderteam Max und Brando persönlich überreichen. Die aufwendige Ausbildung einer dieser Assistenzhunde kostet im Durchschnitt 25.000 €. Bisher konnten 47 Teams erfolgreich ausgebildet werden, davon 25 Kinderteams. VITA hat sich zur Aufgabe gemacht, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit körperlicher Behinderng unabhängig ihrer finanziellen Situation einen Assistenzhund an die Seite zu stellen. Der Verein erhält keine öffentlichen Fördergelder oder Unterstützung von Krankenkassen und finanziert sich ausschließlich durch Spenden, Förderer und Sponsoren.

Vita Assistenzhunde LogoWeitere Neuigkeiten zu VITA e.V. Assistenzhunde und Informationen, wie Sie diesen tollen Verein unterstützen können, finden Sie auf www.vita-assistenzhunde.de.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Zum Archiv

Die letzten Beiträge

Hundekekse in einem Glas und in Tütchen verpackt

Weihnachtsplätzchen für Hunde und Menschen 28.November 2017

Im Winter das ein oder andere Weihnachtsplätzchen zu naschen, macht diese kalte, aber schöne Jahreszeit vollkommen. Sie wollen dieses Gefühl mit Ihrem Hund teilen? Mit unserem Rezept für leckere Weihnachtsplätzchen für Hunde und Menschen können Sie dies endlich tun.

Beitrag ansehen
Border Collie treibt Schafherde über eine Weide

Herdenarbeit & Leistungshüten: Intensives Training mit erfüllenden Resultaten 15.November 2017

Herdenarbeit ist ein umfassender Begriff für die Arbeit von Herdenschutzhunden, Hütehunden und Hirtenhunden. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung zu jedem dieser Hundejobs, sowie eine Beschreibung des daraus entstandenen Hundesports, dem Leistungshüten.

Beitrag ansehen
Nonverbale Kommunikation bei Katzen

Wie kommunizieren Katzen: Körpersprache und Laute deuten 02.November 2017

Körpersprache und Laute einer Katze richtig zu deuten ist für uns Menschen nicht immer einfach, unterstützt aber ein harmonisches Zusammenleben. Was also bedeutet bestimmte Laute der Katze und wie kommunizieren Katzen nonverbal über ihre Körpersprache?

Beitrag ansehen