Hundekekse backen – weihnachtliche Snacks für Hunde


16.12.2013
Kommentar posten

In der Adventszeit belohnen wir uns gerne mit ein paar selbstgebackenen Plätzchen und Keksen. Auch unsere Hunde freuen sich immer über ein kleines Leckerchen zwischendurch. Warum also nicht auch mal Hundekekse backen? Natürlich gibt es hier einige Dinge zu beachten, schließlich sollen die Hundekekse möglichst gesund sein und unseren vierbeinigen Freunden nicht schaden. An sich ist das Backen für Hunde nicht schwer und es gibt unzählig viele Rezepte. Wir stellen Ihnen hier unsere Lieblingsrezepte vor, über die sich Ihr Hund sicherlich freuen wird (übrigens auch außerhalb der Adventszeit). Außerdem geben wir einige Tipps, die Sie beim Backen von Hundekeksen unbedingt beachten sollten.

Hundekekse backen pets PremiumDie leckeren Kekse hier auf dem Foto schmecken übrigens super. Unsere Büro-Fellnasen Juno und Puma durften gleich mal testen. Wir zitieren: „Wau, wau…, woooowwww, waren die lecker!“

Wie beim normalen Hundefutter auch sollten Sie darauf achten, hochwertige Produkte zu verarbeiten. Besonders wichtig ist, dass die Kekse nur Zutaten enthalten, die für Hunde geeignet sind. Schokolade beispielsweise mag Herrchen und Frauchen Freude bereiten, unseren vierbeinigen Freunden aber ganz und gar nicht – ganz im Gegenteil, es kann sogar zu Vergiftungen kommen. Auch Rosinen können Probleme verursachen. Selbstverständlich gibt es noch andere Lebensmittel, die für Hunde nicht geeignet sind. In unserem ArtikelHundekrankheiten – 7 Sünden bei der Hundeernährungfinden Sie hierzu mehr Informationen.

Unsere Rezept-Vorschläge enthalten in jedem Fall nur gesunde Produkte. Daher: Viel Spaß beim Hundekekse Backen!

Hundekekse Käse-Knusperle

Rezept 1: Käse-Knusperle

50g Knäckebrot oder 50g gehackte Nüsse
100g geriebener Käse
100g Hüttenkäse
200g Mehl
1 Ei
1EL Öl
evtl. etwas Wasser

Das Knäckebrot zerbröseln (oder alternativ gehackte Nüsse verwenden), die restlichen Zutaten (ohne Wasser) zugeben und alles gut vermischen. Falls der Teig zu fest ist, ein wenig Wasser dazugeben. Den fertigen Teig zu kleinen Kugeln formen und mit etwas Abstand auf einem Backblech verteilen. Etwa 20 Minuten bei 180 Grad backen. Damit die Käse-Knusperle auch wirklich richtig knusprig werden, anschließend bei ca. 50 Grad im Ofen trocknen lassen.

 

Hundekekse BananeRezept 2: Bananen-Cracker

2 mittelgroße, sehr reife Bananen
150g Weizengries
1 EL Honig

Die Bananen zerdrücken und mit dem Gries und dem Honig zu einem Teig vermengen. Den Teig anschließend ca. 1cm dick ausrollen und mit Plätzchen-Formen ausstechen (Wem das zu umständlich ist, der kann den Teig natürlich auch mit einem Pizzaschneider oder ähnlichem in kleine Vierecke schneiden). Wenn der Teig zum Ausstechen zu klebrig ist, einfach noch etwas Weizengries darauf streuen. Die Cracker für ca. 20 Minuten bei 180 Grad backen und anschließend bei 50 Grad noch etwas im Ofen trocknen lassen.

 

Hundekekse ThunfischRezept 3: Thunfisch-Leckerlis

300g Dinkelmehl
1 Dose Thunfisch (in eigenem Saft)
50g Quark
1 EL Petersilie (gehackt)
evt. ein Schuss Wasser

Thunfisch, Quark und Petersilie gut vermischen. Das Mehl hinzugeben und das Ganze gut durchkneten. Falls der Teig zu trocken ist, ein wenig Wasser dazugeben. Den fertigen Teig für eine halbe Stunde kaltstellen, so lässt er sich anschließend besser ausrollen. Danach eventuell noch einmal einen kleinen Schuss Wasser dazugeben und nochmals durchkneten. Den Teig ausrollen und mit Plätzchen-Formen ausstechen.
Die Leckerlis für etwa 25 Minuten bei 160 Grad backen um im Anschluss bei ca 50 Grad noch etwas im Ofen trocknen lassen.

Snacks für Hunde im pets Premium Online-Shop
Vielleicht haben Sie ja jetzt Lust bekommen ein paar Kekse für Ihren Liebling zu backen? Oder haben Sie sogar selbst noch ein tolles Rezept? Schreiben Sie uns Ihr Rezept als Kommentar, sodass auch andere Leser und deren vierbeinigen Freunde davon profitieren können. Falls Ihnen aber die Zeit oder die Lust fehlt, selbst Hand anzulegen: Wir haben eine große Auswahl an leckeren und gesunden Snacks für Hunde für Sie zusammengestellt. Und wir sind uns sicher, dass sich Ihr Vierbeiner auch über diese Leckerlis tierisch freuen wird. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen und Ihren Fellnasen eine besinnlichen Weihnachtszeit, Ihr pets Premium Team.

 

Ergänzung:
Von einer befreundeten Hundetrainerin haben wir noch zwei weitere tolle Rezeptideen bekommen, die wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten wollen!

Frau Ute Kordt ist leidenschaftliche Hundetrainerin und legt viel Wert auf Harmonie und Vertrauen bei der Hundeerziehung. Ihre DVD „Harmonisches Hundetraining“ hilft mit tollen Tipps und Übungen bei der Erziehung von Hunden. Wenn sie die nötige Zeit findet, backt Frau Ute Kordt gerne auch mal selbst Hundekekse. Die folgenden beiden Rezepte hat sie schon mehrfach ausprobiert und die Leckerlis kamen immer gut an:


Rezept 4: Feine Haferkekse mit Leberwurst

200g Haferflocken (halb feine, halb kernige)
150g körnigen Frischkäse
100g Leberwurst
1 Ei
5 EL Olivenöl
evt. etwas Wasser

Alle Zutaten mischen und gut verrühren bis der Teig zusammen hält. Falls der Teig zu trocken ist, etwas Wasser hinzugeben. Kleine Teighäufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und leicht flach drücken.
Die Kekse bei 160° für ca. 35 Minuten backen. Sollen sie hart sein, den Backofen ausschalten und die Kekse darin auskühlen lassen.


Rezept 5: Noel´s liebste Weihnachtskekse

100g Dinkelvollkornmehl
100g gemahlene Nüsse
50g Amaranthmehl
1 Ei
1 reife Banane
2 EL Ernusscreme
3 EL Ahornsirup
evtl. etwas Milch
ca. 25 Sonnenblumenkerne als Deko

Die Banane pürieren und mit den restlichen Zutaten verrühren. Falls der Teig zu trocken ist, etwas Milch hinzugeben bis er die Konsistenz von Marzipan hat. Eine Springform oder ein Backblech mit Backpapier auslegen, den Teig mit einem Teigschaber fingerdick hineindrücken und glattstreichen. Mit einem Teigrad (oder einem Pizzaschneider) Rauten einschneiden, damit man die Platte nach dem Backen in einzelne Kekse zerbrechen kann. Auf jede Raute einen Sonnenblumenkern drücken.
Im vorgeheizten Backofen für 35 Min. bei 180° Grad backen. Dabei den Teig nach der Hälfte der Zeit mit Alufolie abdecken, damit die Kekse nicht zu dunkel werden.
Viel Spaß beim Backen und Bon Appétit für Ihren Liebling!

Kommentare zu diesem Beitrag (3)

  • ”Hallo Ihr Lieben, das ist ja mal eine tolle Idee, ich werde das gleich mal ausprobieren! Längerer Kommentar, wenn die Kekse probiert wurden! Ein schönes Weihnachtsfest und eine besinnliche Zeit wünscht A. Richter” von A. Richter
    • ”Hallo A. Richter, unsere Hunde konnten gar nicht genug bekommen. Probieren Sie die Rezepte gerne mal aus und sagen Sie uns Bescheid, wie es geschmeckt hat. Wir wünschen schon mal einen guten Appetit! Liebe Grüße, Ihr pets Premium Team” von pets Premium
  • ”[…] Ihr auch mal Lust habt Kekse zu backen, findet ihr hier oder unter diesem Link die […]” von Bananen-Cracker | Pippo's Abenteuer
Alle Kommentare (3)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Zum Archiv

Die letzten Beiträge

Pete und seine Wolters Basic Dog Lounge 17.Oktober 2017

Während Frauchen im Büro arbeitet, träume ich auf meiner Wolters Basic Dog Lounge in der Farbe mocca/mint und in der Größe 80 x 65 cm. Die Farbkombination meines gemütlichen Hundebettes passt super zu meiner schwarzen Fellfarbe und auch zu einem meiner Halsbänder.

Beitrag ansehen

Pete und sein Karlie Leuchthalsband Visio Light 06.Oktober 2017

Ein Tipp von mir für die dunkle Jahreszeit: Unbedingt das Karlie Leuchthalsband Visio Light zulegen. Frauchen und auch andere Leute und Fahrzeuge sehen mich mit meinem leuchtenden Halsband von Karlie in der Dunkelheit.

Beitrag ansehen
Border Collie beim Disc Dogging

Dog Frisbee – Auf Hochtouren in drei Disziplinen 04.Oktober 2017

Dog Frisbee (oder auch Hundefrisbee, Disc Dogging genannt) ist eine aktive Hundesportart mit drei spannenden Disziplinen für Mensch und Hund

Beitrag ansehen