Das Café Katzentempel – Eine Wohlfühloase mitten in München


23.10.2015
Kommentar posten

Wenn man gemütlich durch Schwabing schlendert – vorbei an der Uni und an vielen kleinen Boutiquen  – sitzen plötzlich Katzen am Fenster. Sie fühlen sich wohl, toben rum oder beobachten einfach die vorbeigehenden Leute draußen. Wenn Ihnen das passiert, befinden Sie sich direkt vorm Café Katzentempel. Ein Besuch ins Innere lohnt sich!

Wie ist die Idee zum Café entstanden?Katzentempel Besitzer

Das geräumige, helle Café besticht natürlich vor allem wegen seinen tierischen Mitbewohnern, aber auch die eigentlichen Qualitäten eines Cafés kommen nicht zu kurz: Zu jeder Tageszeit finden Sie eine passende Mahlzeit oder ein wohltuendes Getränk auf der Karte.

Die Idee ein Katzencafé zu eröffnen, hatte Inhaber Thomas Leidner vor zwei Jahren nach einem Besuch in Europas erstem Katzencafé in Wien. Der gelernte Banker wollte seine Zeit nicht mehr in der Welt der Finanzen verbringen und entschied sich dazu, seine Verbundenheit mit Tieren auch im Beruf zu zeigen. Jedoch sollte keine Streichelzoo-Mentalität wie in manch anderen Katzencafés entstehen und so entschied Leidner sich für das Konzept: Freier Eintritt in ein Café mit rein veganem Essen im gemütlichen Beisein von Vierbeinern aus dem Tierschutz.

Die Gottheiten des Katzentempels

Katzen des KatzentempelsInsgesamt sechs Katzen nennen das Café Katzentempel ihr Eigenheim. Allesamt stammen Sie aus dem Tierschutz der Organisation „Rassekatzen in Not“. Die Tiere, die ursprünglich aus Zuchtauflösungen oder schlechten Verhältnissen stammen, fanden in Schwabing ein neues Zuhause und dürfen sich frei über die 160qm Ladenfläche und in ihrem extra abgetrennten Katzenwohnraum bewegen. Auch die Katzen mussten sich erst aneinander und an die Umgebung gewöhnen, aber Leidner machte es seinen Katzen einfacher, indem er die ersten Wochen mit den Katzen im Café verbrachte – auch nachts. Wenn man mit dem jungen Geschäftsführer spricht, so wird einem klar, dass die Tiere für ihn keine Objekte sind. Sie sind eigenständige Tiere mit einem starken Willen. Deswegen dürfen Besucher die Katzen auch nicht hochheben oder verfolgen: Die Stubentiger sollen selber entscheiden, ob sie gestreichelt werden möchten oder eben nicht. Die Einrichtung bietet den Katzen aber genug Möglichkeiten zum Austoben: Kratzbäume, Spielzeuge, Kissen und „Catwalks“ (Laufmöglichkeiten durch Regale an den Wänden) bieten den Tieren Abwechslung, so wie die Beschäftigung innerhalb der Katzengemeinschaft.

Das vegane Essensangebot

Tempelsandwich-mit SalatStreng getrennt vom Rest des Cafés, kommen aus einem Schiebefenster in der Küche die rein veganen Speisen des Café Katzentempels. Das Angebot reicht dabei von üppigem Frühstück, über leckere Salate und warme Speisen bis hin zu köstlichen Backmeisterwerken zum Kaffee. Jede Speise ist dabei selbst zubereitet, sogar das Brot wird selber gebacken. Verantwortlich für den kulinarischen Teil des Katzentempels ist Leidners Partnerin Kathrin Karl, die seit etwas über einem Jahr Mitglied des Katzencafés ist und ihren Fokus auf abwechslungsreiche, vegane Gastronomie legt. Die sich ständig ändernde Wochenkarte spickt sie mit Suppen und interessanten Tagesgerichten – auch für Nicht-Veganer lohnt es sich, diese einmal zu probieren!

Weitere Katzentempel in Aussicht

Die Idee des Katzencafés kommt nicht nur in München sehr gut an. Auch in anderen Städten innerhalb und außerhalb Deutschlands haben bereits Lokale mit Katzen eröffnet. Das direkte Konzept aus München gibt es jedoch bald auch schon in zwei weiteren Städten: Trier und Nürnberg gesellen sich bis Anfang 2016 dazu.

Adresse: 

Türkenstraße 29
80799 München
http://www.cafe-katzentempel.de/

Öffnungszeiten: Mo-Fr: 11-20 Uhr

Sa: 10-20 Uhr, So & Feiertag: 10-18 Uhr

     Jack Logo Baloo Katzentempel

Kommentare zu diesem Beitrag (2)

  • ”Tolle Sache! Da werde ich bestimmt oft zu Gast sein. Juhuu - 2016 hat ein neues schönes Cafe für Katzenliebhaber!Freu´mich drauf!” von Maria
  • ”Ist eine super Idee! Ich war schon dort!! Ich bin total begeistert vom Katzencafe!! Habe selber 4 Katzen!!” von Sabine Lichtenhof
Alle Kommentare (2)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Zum Archiv

Die letzten Beiträge

Der Chow-Chow im Rasseportrait: Geschichte, Wesen,, Haltung und Erziehung des Chow-Chow

Rasseportrait | Chow-Chow – Der Individualist 20.Juli 2017

Der Chow-Chow ist kein Hund für Jedermann. Er ist ein wahrer Individualist und entspricht sicherlich nicht der allgegenwärtigen Vorstellung eines „Familienhundes“. Mehr zu Charakter, Geschichte, Haltung und Erziehung der Hunde.

Beitrag ansehen
Ziwi Hundefutter und Katzenfutter aus Neuseeland mit Hund im Grünen

Ziwi – Die Naturkraft Neuseelands im Napf 17.Juli 2017

Ziwi steht nicht nur für hervorragende Hunde- und Katzenfutter-Qualität aus Neuseeland, sondern auch für herausragende Fairness in der Nutztierhaltung.

Beitrag ansehen
Dobermann im Rasseportrait: Geschichte, Wesen, Haltung, Erziehung

Rasseportrait | Dobermann – Thüringen’s Gendarmenhund 11.Juli 2017

Der Dobermann ist die einzige deutsche Hunderasse, die den Namen ihres Zuchtbegründers trägt – die großen, muskulösen Hunde sind intelligent und aufmerksam, erfordern aber aufgrund ihrer Veranlagung und ihres Temperament eine solide Erziehung.

Beitrag ansehen