Wolfsblut Hundefutter – hoher Fleischanteil und bestens für Allergiker geeignet


26.06.2013
Kommentar posten

Wolfsblut Hundefutter ist ein Alleinfuttermittel für Hunde. Das Trockenfutter und Nassfutter von Wolfsblut ist getreidefrei und zeichnet sich vor allem durch seinen hohen Fleischanteil aus. Da in den meisten Sorten nur eine Fleisch- und Kohlenhydratquelle verwendet wird, ist es zudem sehr gut für Hunde mit einer Allergie auf bestimmte Futtermittel oder Inhaltsstoffe geeignet.

Futtermittelallergie bekämpfen mit Ausschlussdiät
Besteht der Verdacht einer Futtermittelallergie, sollte eine Ausschlussdiät in Betracht gezogen werden. Eine Allergie ist eine krankhafte Abwehrreaktion des Körpers gegen Stoffe, die das Immunsystem fälschlicherweise als schädlich erkennt. Meist sind das Proteine (Eiweiße), die als Allergene bezeichnet werden. Bei Hunden gibt es oft allergische Reaktionen auf Flohspeichel, Gräser, Pollen oder eben auch Futtermittel-Bestandteile. Häufige Auslöser sind z.B. Rindfleisch- oder Weizenproteine. Enthält das Futter diese Bestandteile, kann das Immunsystem mit Abwehrreaktionen kontern – auch wenn das Futter zuvor gut vertragen wurde. Häufige Folgen sind Juckreiz und andere Hautsymptome, aber auch Durchfall, Erbrechen oder vermehrte Blähungen.
Besteht der Verdacht einer Futtermittelallergie, so gibt es nur die Möglichkeit einer Ausschlussdiät (Eliminationsdiät). Dabei wird Futter verwendet, mit dessen Inhaltsstoffen der Hund bisher noch nicht in Berührung gekommen ist, um eine allergische Reaktion auszuschließen. Füttert man nur dieses Futter, sollte die Immunreaktion innerhalb von mehreren Wochen abebben – d.h. die klinischen Symptome verschwinden.

Wolfsblut Hundefutter – Futter für Allergiker
Bei Futter von Wolfsblut sind fast alle Sorten gänzlich ohne Getreide, dafür mit viel frischem Fleisch und ausgesuchten Gemüsesorten. Da in den meisten Produkten nur eine einzige tierische Proteinquelle vorkommt, sinkt das Risiko einer Unverträglichkeit und die Produkte eigenen sich um eine Ausschlussdiät durchzuführen.
Bei uns im pets Premium Shop finden Sie alle Sorten Wolfsblut Trockenfutter und Wolfsblut Nassfutter, wie z.B. Wolfsblut Range Lamb, Wolfsblut Wild Duck oder Wolfsblut Blue Mountain.

Sollten bei der Futterwahl Unsicherheiten auftauchen oder Fragen zum Thema Futtermittelallergie aufkommen, zögern Sie nicht und lassen Sie sich von unserem Expertenteam beraten (089-809115650).

Habt Ihr eigene Erfahrungen mit dem Futter von Wolfsblut gemacht? Berichtet uns und unseren Lesern gerne per Kommentar davon.

Euer pets Premium Team.

Kommentare zu diesem Beitrag (16)

  • ”Welches Getreide kann der Hund verdauen? Gebacken, roh wie beim Pferd, Vollwertiges genauso wie Auszugsmehle oder alles gleich? Kann ich beim Hund Diabetes vorbeugen, wenn ich kohlenhydratarm ernähre? Muss Gemüse und Obst sein? Roh und gekocht frisst mein Hund nur sehr wenig Gemüsesorten und gar kein Obst, ist dies alles im Trockenfutter untergemischt, verputzt er es natürlich. Aber handele ich damit nicht gegen seinen Instinkt, Obst und Gemüse zu vermeiden? In Form von Grashalmen und Pansen ist Grünzeug übrigens kein Problem. Mais vom Feld und Möhren werden gefressen, aber nicht verdaut. Fleisch wird vom Menschen nach Kochen oder Braten besser vertragen, aber gilt das auch für den Hund. Mein Riesenschnauzer verdaut beides, aber was ist besser? Die Sache mit dem Barfen traue ich mir jedenfalls nicht zu. Ich gebe insgesamt vielleicht 1/4 Rohfutter. Bekommt man hier auch Antworten? Grüße aus der Eifel, dietee” von dietee
    • ”Hallo dietee. Erst einmal vielen Dank für Ihr Interesse an petsPremium TV. Selbstverständlich gehen wir gerne auf Ihre Fragen ein. Diese Seite wurde unter anderem als interaktive Plattform erstellt, weswegen wir uns über jeden Kommentar freuen. Es gibt Unterschiede in der Verdaulichkeit von Getreide, insbesondere zwischen Vollkornprodukten und geschälten Sorten, beispielsweise den von Ihnen angesprochenen Auszugsmehlen. In der Regel ist die Verdaulichkeit von Vollkorngetreide niedriger, der Organismus hat also mehr zu tun, um die darin enthaltenen Nährstoffe aufzuschlüsseln; gleichzeitig sind aber auch deutlich mehr wertvolle Nährstoffe enthalten (z. B. Ballaststoffe und Vitamine). Jede Bearbeitung von Rohstoffen - z. B. Schälen von Getreide, Erhitzen von Fleisch etc. - führt zu einer Beeinflussung des Rohstoffs. Manche dieser Beeinflussungen sind gewünscht und positiv, andere sind dagegen eher negativ. Dasselbe gilt auch für das Kochen von Fleisch, wozu Sie ebenfalls eine Frage in Ihrem Kommentar gestellt hatten. Es erscheint in Kürze auf dieser Seite ein Fachartikel, der genau diese Umstände zum Thema hat und der Sie daher sicherlich interessieren wird (Stichwort: "Kaltgepresst"). Schauen Sie dazu in den nächsten Tagen daher einfach mal wieder auf petsPremium TV. In der Leber können Kohlenhydrate selber hergestellt werden, d. h. eine Aufnahme durch die Fütterung ist nicht die einzige Glukosequelle. Daneben ist es nicht die hohe Glukosemenge, sondern eine niedrige Insulinmenge, die beim Diabetes in der Hauptsache das Problem darstellt. Ein weiterer wichtiger Einflussfaktor ist Übergewicht (oder andere endokrine Erkrankungen). Zu Obst und Gemüse kann ich nur soviel sagen: Meine Hunde klauen mir die Äpfel und Karotten vom Esstisch, wenn ich sie dort unbeaufsichtigt liegen lasse. :-) Von der Enzymausstattung her können Hunde sehr wohl Obst und Gemüse verdauen, auch Wölfe fressen natürlicherweise nicht nur Fleisch. Wenn Ihr Hund das nicht mag, dann stellt das kein Problem dar, es ist aber auch nicht schlimm, wenn im Futter Rohstoffe vorhanden sind, die er so nicht fressen würde - zumal darin Vitamine und Mineralstoffe enthalten sind. Herzlich, Ihr Dr. Berg” von Dr. Gregor Berg
  • ”Hallo liebes Dr.Berg-Team, habe mal eine grundsätzliche Frage was die Fütterung für bestimmte Rassen betrifft. Wir haben eine englische Bulldogge und sind sehr hin und her gerissen was das Futter betrifft. Im Moment füttern wir Bestes Futter / Fenier und Proformenc. Manchmal mag unsere Hündin ihr Futter und dann wieder nicht. Auch ist der Output enorm 4-5 Mal am Tag. Gibt es ein bestimmtes Futter für bestimmte Rassen? Wenn ja, was würden Sie bei einer englischen Bulldogge mit leichtem Allergieproblem und Gelenkstörungen die auch noch sehr wählerisch ist, füttern ? Vielen lieben Dank im voraus für Ihre Antwort. Liebe Grüße Tilda” von Tilda
    • ”Hallo Tilda. Erst einmal vielen Dank für Ihren Kommentar. Verschiedene Hunderassen können prinzipiell schon einen abweichenden Bedarf an einzelnen Nährstoffen oder an Energie haben - alleine die Größe oder das Aktivitätslevel können ja sehr weit auseinandergehen - die von Ihnen beschriebenen Symptome (erhöhter Output) dürften damit allerdings nicht in Zusammenhang stehen. Neben einem hohen Rohfasergehalt (den das von Ihnen angegebene Futter nicht hat) können z. B. auch Futtermittelunverträglichkeiten bis hin zur Futtermittelallergie eine Rolle spielen, besonders da sie "leichte Allergieprobleme" bereits erwähnen. Daher empfehle ich Ihnen sich einmal mit unserem Service-Team in Verbindung zu setzen (Kontaktmöglichkeiten finden Sie rechts auf der Seite). Dort können Sie sich kostenfrei beraten lassen und Ihr Problem bzw. das Ihrer Hündin im Detail besprechen, so dass wir gemeinsam ein darauf zugeschnittenes Futter auswählen können. Ich hoffe, dass Ihnen damit weitergeholfen ist. Herzlich, Ihr Dr. Berg.” von Dr. Gregor Berg
  • ”Mein Kater frisst mit dem Hund ihr Futter um die Wette.Kann das dem Kater schaden? Für meine 13 jährige Hündin 5Kg mit Nahrungsallergie wünsche ich mir Futter ohne Lachs Öl und eine kleinere Menge,ist das ihrer Seitz vorgesehen? Freundliche gruesse Karla Fuchs” von Karla fuchs
    • ”Liebe Frau Fuchs. Es ist nicht schädlich, wenn Ihr Kater am Hundefutternapf nascht, es kann aber sein, dass er nicht alle notwendigen Nährstoffe bekommt, wenn er ausschließlich oder zu großen Teilen seinen Hunger über das Hundefutter stillt. Denn: Hundefutter hat in der Regel einen niedrigeren Proteingehalt als Katzenfutter, aber auch andere Nährstoffgehalte, wie z. B. bestimmte Fettsäuren, weichen oftmals ab. Ganz besonders wichtig ist aber der Tauringehalt des Futters. In Alleinfuttermitteln für Katzen wird Taurin normalerweise zugesetzt, so dass eine ausreichende Versorgung gewährleistet ist, im Hundefutter ist diese Versorgung nicht sichergestellt. Setzen Sie sich doch einmal mit unerem Serviceteam unter 089-809 115 650 kostenfrei in Verbindung. Dort können wir mit Ihnen zusammen ein Futter finden, dass ihr Kater sicher genauso gerne frisst, wie das Futter Ihres Hundes - und er trotzdem bedarfsgerecht versorgt wird. Auch ein Futter ohne Lachsöl für Ihre Hündin können wir dann heraussuchen. Wir freuen uns auf Ihren Anruf. Herzlich, Ihr Dr. Berg” von Dr. Gregor Berg
  • ”Hallo ich habe folgendes Problem mein Hund Malteser Westie Mischling kratzt sich sehr oft an den Ohren wir vermuten eine Allergie welches Hundefutter würdet ihr mich empfehlen. Vielen Dank für Auskunft” von weiland jasmin
  • ”Hallo, meine Hündin hat Allergien, aber ich finde nicht heraus, wogegen. Im Augenblick füttere ich Wolsblut Polar Night, was sie nicht zu vertragen scheint. Sie kratzt sich wieder vermehrt, hat Pusteln und macht viele Haufen. Vorher gab ich ihr Josera Sensitiv, wo sie weniger kratzte, aber dafür den Kot von anderen Hunden aß. Ich las im Internet, dass dies auf einen Mangel hinweisen kann und hatte deswegen das Futter umgestellt. Früher fütterte ich Wolfsblut Fisch, aber das mochte sie nicht so gern. Haben Sie einen Rat, was ich noch probieren kann? Sie ist (glaube ich) unverträglich gegenüber Rind und Pferd. MfG Gaby” von Gaby
    • ”Hallo Gaby. Vielen Dank für Ihren Kommentar, auf den wir hier gerne eingehen. Futtermittelallergien bestehen häufig gegen tierische Proteine, wie zum Beispiel das von Ihnen vermutete Rindfleisch. Um Ihnen eine detaillierte und fundierte Auskunft geben zu können und Ihnen und Ihrer Hündin weiterzuhelfen, sollten Sie sich am besten direkt unter unserer Servicehotline 089-809 115 650 melden. Dann können wir miteinander herausfinden, welche Komponenten des Futters von Ihrer Hündin nicht vertragen werden bzw. welche anderen Ursachen möglicherweise alternativ in Frage kommen. Wir haben einige Futter, die sich für eine Ausschlussdiät eignen, die im Fall einer Futtermittelallergie angezeigt ist. Hier brauchen wir genaue Informationen, die wir im persönlichen Gespräch am einfachsten abfragen können. Ich denke, dass wir Ihnen sicher weiterhelfen können und würde mich sehr freuen, wenn Sie sich bei uns melden. Ich wünsche Ihnen und Ihrer Hündin bis dahin alles Gute. Herzlich, Ihr Dr. Berg.” von Dr. Gregor Berg
  • ”Hallo ich füttere seit etwa zwei Einhalt Wochen wolfsblut wild duck und nun hat mein Hund rote Pusteln an den Vorderbeinen die mittlerweile auch am restlichen Körper auftauchen und seit heute Pusteln am ganzen Körper.ich denke es liegt am Futter denn bei dem vorherigen Futter hatte er dies nicht dafür jedoch vermehrt Blähungen woraufhin ich zu wolfsblut wechselte da mir dieses empfohlen wurde. Wir haben eine französische Bulldogge die mittlerweile 13 Monate alt ist. Er bekommt jetzt vorübergehen nur Reis und Huhn meine Frage wäre welche wolfsblut Sorte man mir stattdessen empfehlen würde?danke und liebe Grüße karo” von Karo
    • ”Hallo Karo, vielen Dank für Ihren Kommentar. Das Hauptsymptom einer Futtermittelunverträglichkeit ist Juckreiz, Pusteln können zwar auch auftreten, sind aber eher eine Folge des Juckreizes, weil sich der Hund kratzt. Lassen Sie die Pusteln doch einmal von einem Tierarzt anschauen, ob es sich hierbei nicht um eine Infektion handelt. Besonders an den Pfoten können zum Beispiel auch Milben verantwortlich sein. Sie können parallel auch gerne einen Futterwechsel durchführen, rufen Sie doch dazu am besten unser Serviceteam kostenfrei unter 089-809 115 650 an. Ich bin überzeugt, dass wir ein Futter finden, dass passend ist. Ich wünsche Ihnen und Ihrem Hund alles Gute. Herzlich, Ihr Dr. Berg” von Dr. Gregor Berg
  • ”Hallo, mein Weimaraner-Schäferhund-Rüde bekommt das Wild Duck Puppy von Wolfsblut. Er ist seit 6 Wochen bei mir und ist in dieser Zeit schon knapp 10 cm gewachsen und hat 2,5kg zugenommen. (23 kg,60cm SH) Das Futter bekommt er seit 3 Wochen. Vorher gab es Bosch Young&active, von dem er aber einen riesigen Output bekam & sich kratzte. Von dem Wolfsblut bin ich sehr begeistert, habe nun aber Bedenken, aufgrund seines schnellen Wachstums. Teilweise liest man, dass man lieber auf Adult umsteigen solle, wegen dem Proteingehalt, das für großwerdende Hunde in dem Puppy zu hoch wäre. Woanders heißt es, dass es auf die Proteinquelle ankäme und dies in Wolfsblut Puppy hochwertige tierische Proteine wären, die genau richtig wären. Ich bin nun sehr verunsichert, ob eine Futterumstellung sinnvoll wäre, um wachstumsbedingte Folgeschäden zu vermeiden, oder ob wir mit dem Puppyfutter richtig liegen. Ich würde mich freuen, wenn Sie mir einen Rat hierzu geben könnten. Vielen Dank und viele Grüße, Manuela.” von Manuela I.
    • ”Hallo Manuela, vielen Dank für Ihre Anfrage und das in uns gesetzte Vertrauen, hinsichtlich eines Rats zur Ernährung Ihres Welpen. Bitte melden Sie sich doch kostenfrei unter 089-809-115 650 bei unserem Serviceteam, dann können wir mit Ihnen die relevanten Punkte der Wellenernährung durchgehen und gemeinsam das optimale Futter für Ihren Reden heraussuchen. Ich würde mich sehr freuen, von Ihnen zu hören. Bis dahin alles Gute und viel Freude mit Ihrem Hund. Herzlich, Ihr Dr. Berg” von Dr. Gregor Berg
  • ”Hallo, liebes Team! Mai d. J. bekam mein Hund (Tierheimhund aus Ungarn, ca. 10 Jahre alt) Blutungen (Magen/Darm). Sofort zum TA - habe alle Untersuchungen machen lassen, von Labor bis Blutuntersuchungen. Da mein kleiner Kerl mehrere Gewehrkugeln im Körper hat, waren im Blut leicht erhöhte Bleiwerte. Er kam in Narkose; Bubu wurden Kugeln entfernt, nur eine steckt im Rippenbogen/Knochen fest. Die Bleiwerte haben sich reduziert. Nur Durchfall und Erbrechen blieben. Diagnose vom TA "Nahrungsmittelunverträglichkeit. Seit 31.05.18 bekommt mein Hund von Hills z/d Diätfutter (Trocken- und Nassfutter). Nach 6 Wochen habe ich ihm von Mac's Mono Pferd gegeben. Er bekam wieder leichten Durchfall nach ca. 3 Wochen und ich begann erneut mit der Hill's-Diät z/d. Am 19. Sept. 18 sind 8 Wochen strenger Diät zu Ende und ich möchte erneut mit Pferd, Känguru oder Strauß Fleischgaben(Dosen von Mac's) beginnen. Kann ich auch Gemüse beigeben, wenn ja welches? Außerdem habe ich mir von Wolfsblut Cape Adult Art. Nr. 62799 "Strauß mit Banane" als Trockenfutter ausgesucht. Ist das alles richtig, denn ich möchte meinem kleinen Hund helfen wieder normal seinen Tag zu genießen. Danke für Ihre Hilfe” von Marianne Große-Venhaus Große-Venhaus
    • ”Hallo Frau Große-Venhaus, danke für Ihre Nachricht. Gerne würden wir Ihnen eine telefonische Futterberatung anbieten, Sie erreichen unsere kostenlose Futterberatung am besten von Montag bis Freitag zwischen 9 und 19Uhr unter +49 (0)89 412 07 121. Prinzipiell zur Fütterung nach den erfolgreichen 8 Wochen mit z/d: Da Bubu anscheinend eine Magen-Darmproblematik zeigt (Durchfall) wäre eher ein Terra Canis oder Herrmann‘s Nassfutter empfehlenswert (ohne Bindemittel und störende Zusätze). Beispielsweise folgendes https://www.petspremium.de/terra-canis-nassfutter-hypoallergen-kaenguru-mit-pastinake-400g-getreidefrei-18957.html. Hier müssten Sie nichts beimischen. Die ersten zwei bis drei Monate sollten Sie nur eine Fleischsorte füttern, dann können Sie bei Verträglichkeit höchstens zwei verschieden Fleischsorten füttern, wenn Sie das möchten. Falls Sie bei Mac‘s bleiben möchten, dann können Sie fertige Gemüseflocken oder selbst gekochtes Gemüse wie Karotten, Zucchini, Kartoffeln usw. beimischen. Von Wolfsblut Trockenfutter würden wir vorerst abraten, da hier eher ein leichtverdauliches Futter wie Nassfutter empfehlenswert wäre. Wir wünschen Ihnen und Bubu alles Gute. Besten Gruß Ihr pets Premium Team” von pets Premium
Alle Kommentare (16)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Zum Archiv

Die letzten Beiträge

Hundefutter sinnvoll mit Nahrungsergänzung komplettieren

Der richtige Umgang mit Nahrungsergänzung für Hunde 24.April 2018

Nahrungsergänzungsmittel für Hunde können in bestimmten Situationen erforderlich sein, um etwaige Vitamin- oder Mineralstoffmängel auszugleichen oder einem erhöhten Bedarf an bestimmten Nährstoffen nachzukommen. Viel hilft jedoch nicht viel: Nahrungsergänzungsmittel sollten beim Hund mit Bedacht eingesetzt werden.

Beitrag ansehen
Hunde spielen auf grüner Wiese

Frühjahr mit Hund: Frühlingsgefühle, Hormone & kleine Verliebtheiten 12.April 2018

Neben all der aufblühenden Schönheit bringt der Frühling leider auch Stresspotential mit sich: Denn auch für Hunde ist der Frühling eine Zeit, in der die Hormone verrückt spielen können – Verliebtheit oder sogar Liebeskummer inklusive. Wir verraten Ihnen, wie Sie damit am besten umgehen können.

Beitrag ansehen

Die besten Hundefilme – Eine Reise durch die Jahrzehnte 03.April 2018

Machen Sie mit uns eine Reise durch die letzten Jahrzehnte, in der wir Ihnen aus jedem Jahrzehnt – angefangen bei den 1940ern -einen wundervollen Hundefilm präsentieren.

Beitrag ansehen