Bio Futter – was ist drin und dran am Bio-Boom?


19.06.2013
Kommentar posten

Bio Hundefutter und Bio KatzenfutterSeit einigen Jahren boomt die sogenannte Biobranche bei Lebensmitteln. Lebensmittel- und Hygieneskandale sorgen dafür, dass viele Konsumenten sorgfältiger und nachhaltiger einkaufen möchten. Natürlich gilt dies auch für das Futter für ihre Haustiere, Bio Hundefutter und Bio Katzenfutter sind im Trend. Deswegen greifen viele Tierbesitzer beim Einkauf für ihre Vierbeiner inzwischen zum Biofutter, welches genau wie menschliche Lebensmittel auch, als Bioware gekennzeichnet ist.

Doch was heißt das eigentlich „Bio“?
Um unseren Kunden einen informativen Überblick zum Thema Biofutter zu bieten, haben wir im Folgenden einige Punkte zur besseren Übersicht erstellt – damit ihr in Zukunft noch besser und einfacher entscheiden könnt, ob Bio Hundefutter oder Bio Katzenfutter das Richtige für Eure Fellnasen ist.

Vorzüge von Bio Fleisch
Das Fleisch, welches in fast allen Tierfuttern (also auch Hunde- und Katzenfutter) verarbeitet wird, stammt von Tieren, die eigentlich für den menschlichen Verzehr gedacht waren. Der Großteil geht dann auch in die menschliche Nahrungsmittelkette. Teile, die Menschen kaum oder nicht essen, werden für Tierfutter verwendet. Wenn die Tiere für die Fleischgewinnung aus Bio-Haltungen stammen, hatten diese Tiere generell gesprochen ein schöneres und besseres Leben als solche aus konventionellen Haltungen. Das heißt zum Beispiel: Tiere aus Bio-Haltungen bekommen deutlich mehr Platz als Andere. Sie dürfen in ihrem Leben auch aus den Stallungen heraus – zum Beispiel in einen Freilauf. Etwas, das Tiere in konventionellen Haltungen praktisch nie erleben. Bio-Tiere bekommen Futter, das den dort gültigen Standards entspricht, also unbelastet ist von Pestiziden oder sonstigen chemischen Rückständen. Tiere in Bio-Haltungen wachsen langsamer, was zu weniger Problemen bei Knochen oder Gelenken führt und dürfen nur nach strengsten Vorschriften mit z.B. Antibiotika behandelt werden. All das führt natürlich zu einem höheren Wohlbefinden und einem allgemein art- und tiergerechtem Leben. Bio-Tiere leben länger und schöner. Damit ist auch die Qualität des Fleisches besser.

Was ist Bio Gemüse?
Gemüse das nach Bio-Standards verarbeitet und geerntet wird, garantiert dem Verbraucher deutlich weniger Belastung mit Pestiziden, Rückständen von Pflanzenschutzmitteln und Ähnlichem. Studien haben unter anderem gezeigt, dass sogenanntes Biogemüse über deutlich mehr Nährstoffe wie zum Beispiel Vitamin C verfügt, als herkömmlich Angebautes. So wird im Endeffekt auch weniger Belastung im Bio  Hundefutter oder Bio Katzenfutter auftreten.

Gentechnikfreies Futter
Leider gibt es heutzutage auch das Phänomen der genmanipulierten Gemüsesorten. Die Verarbeitung solcher veränderten Organismen ist in Bio-Produkten verboten, so dass man hier sicher sein kann, keine genmanipulierten Rückstände im Futter vorzufinden. Biologisches Futter für Hunde und Katzen bietet Schutz vor versteckten Genmanipulationen.

Fazit
Schlussendlich ist die Entscheidung über Bio Futter oder nicht jedem vollkommen selbst überlassen – auch die Bio-Branche ist vor Skandalen und Betrug leider nicht komplett sicher. Aber die Gewissheit, dass das Biofleisch von Tieren stammt, die gesünder und tiergerechter aufgezogen wurden und Gemüsesorten wesentlich geringer belastet sind, stellt mit Sicherheit ein hervorragendes Argument dar, um Bio Hundefutter oder Bio Katzenfutter auszuprobieren.

Im pets Premium Shop führen wir mehrere Marken, die Bio Futter herstellen. Bekannte Marken, die Biofutter herstellen sind z.B. Herrmanns oder Defu. Habt ihr Fragen? Dann stellt sie uns…

Kommentare zu diesem Beitrag (4)

  • ”Ich habe letztens in einer Hundezeitschrift eine Beilage des DEFU Hundefutters vorgefunden. Es las sich alles sehr gut. Nun überlege ich, es unserem Neufundländer zu füttern. Gibt es da Erfahrungen? Leider fand ich es im Futtertest nicht und Bewertungen hat das Futter auch noch nicht. Können sie mir etwas dazu sagen?” von Susanne
    • ”Hallo Susanne. Defu hat ja einige verschiedene Nass- und Trockenfuttersorten im Programm. Welche davon am besten für Ihren Neufundländer geeignet ist würden wir gerne mit Ihnen in einem direkten Gespräch klären. Vielleicht rufen Sie uns dafür unter 089/809 115 650 kostenfrei an. Wir freuen uns sehr auf Ihren Anruf und wünschen Ihnen und Ihrem Hund bis dahin alles Gute. Herzlich, Ihr Dr. Berg.” von Dr. Gregor Berg
  • ”Mein Kater holt sich nach wie vor Trockenfutter aus der Nachbarschaft, leider kann ich daran absolut nichts ändern. Mir missfällt der hohe Getreideanteil in dem TroFu. Nun sagte mir diese Nachbarin, dass sie ein neues Futter (Bio und ohne Getreide!) gekauft hätte. Beim Studieren der Inhaltsstoffe fiel mir allerdings auf, dass bei Bio-Defu anstatt Getreide jetzt Soja verwendet wird! Das ist doch der Hammer! Trockenfutter wird mit allen möglichen Tricks preisgünstig gestreckt - auf Kosten der Katzen! Soweit ich informiert bin, können Katzen Soja genausowenig verstoffwechseln wie Getreide. Ist das korrekzt? LG Birgit” von Birgit Thomsen
    • ”Hallo Frau Thomsen. Schön dass Sie sich wieder einmal melden und erzählen, wie Ihre Geschichte weitergegangen ist. Zu Ihrer Frage: Soja besteht - anders als Getreide - zum Großteil aus Proteinen und Fetten. Kohlenhydrate, deren Verdauung und Verstoffwechselung bei der Katze ja eingeschränkt ist, sind nur zu einem ganz kleinen Teil in der Sojabohne vorhanden. Die biologische Wertigkeit der Sojaproteine ist gut. Ich hoffe Ihnen mit meiner Antwort weitergeholfen zu haben. Herzlich, Ihr Dr. Berg.” von Dr. Gregor Berg
Alle Kommentare (4)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Zum Archiv

Die letzten Beiträge

Der Chow-Chow im Rasseportrait: Geschichte, Wesen,, Haltung und Erziehung des Chow-Chow

Rasseportrait | Chow-Chow – Der Individualist 20.Juli 2017

Der Chow-Chow ist kein Hund für Jedermann. Er ist ein wahrer Individualist und entspricht sicherlich nicht der allgegenwärtigen Vorstellung eines „Familienhundes“. Mehr zu Charakter, Geschichte, Haltung und Erziehung der Hunde.

Beitrag ansehen
Ziwi Hundefutter und Katzenfutter aus Neuseeland mit Hund im Grünen

Ziwi – Die Naturkraft Neuseelands im Napf 17.Juli 2017

Ziwi steht nicht nur für hervorragende Hunde- und Katzenfutter-Qualität aus Neuseeland, sondern auch für herausragende Fairness in der Nutztierhaltung.

Beitrag ansehen
Dobermann im Rasseportrait: Geschichte, Wesen, Haltung, Erziehung

Rasseportrait | Dobermann – Thüringen’s Gendarmenhund 11.Juli 2017

Der Dobermann ist die einzige deutsche Hunderasse, die den Namen ihres Zuchtbegründers trägt – die großen, muskulösen Hunde sind intelligent und aufmerksam, erfordern aber aufgrund ihrer Veranlagung und ihres Temperament eine solide Erziehung.

Beitrag ansehen