Bayerwald-Echo – Gesunde Ernährung für das Haustier


21.06.2012
Kommentar posten

Dr. Gregor Berg, gebürtiger Frankfurter, schaut von seiner Veranda auf das Regental. Die Großstadt vermisst er nicht. Er ist der Liebe wegen in den Landkreis gekommen und hat gemeinsam mit seiner Frau in Runding ein Haus gekauft. Hier leben sie mit Hunden, Eseln und Katzen. Berg zieht das ruhige Landleben einer steilen Karriere vor.

Tierarzt prüft Lebensmittel
Der studierte Tiermediziner arbeitet statt als niedergelassener Arzt im Amt für Lebensmittelüberwachung. „Ein Drittel des Tiermedizinstudiums füllt die Lebensmittellehre“, erzählt Berg. „Tierärzte kennen das Schlachttier von der Geburt an. Sie wissen, wie es ernährt und gehalten wurde, ob es sich überwiegend im Freien bewegte und welche Medikamente verabreicht wurden. All diese Kriterien beinflussen maßgeblich die Qualität des Fleisches.“

Berg liegt aber nicht allein die hohe Qualität der Lebensmittel am Herzen. Auch bei Tierfuttermitteln, so meint er, sollte verstärkt auf Qualität geachtet werden. Er ist der Ansicht, dass günstige Futtermittel oft gesundheitsschädliche Auswirkungen auf die Haustiere nehmen würden. „Jeder Tierbesitzer entscheidet selbst über das Wohlbefinden seines Haustieres“, sagt er. Zu dieser Ansicht ist der Mediziner aus eigener Erfahrung gelangt. Während seines Studiums erkrankte seine Hündin an Darmkrebs. Mit einer Ernährungsumstellung ermöglichte er ihr noch einige Lebensjahre nach der Diagnose. „Der Tumor konnte nicht weiter wachsen, da ich keine Kohlenhydrate als Futtermittel reichte“, erzählt er.

Marktlücke im Futterangebot
Von seiner Erfahrung und Überzeugung motiviert, nahm Berg im Gründernetzwerk EXIST der Universität München Kontakt zu Marco Hierling auf. Der Betriebswirt und Tierfreund entwickelte eine neue Geschäftsidee. Auch er sah in der Futtermittelbranche eine Marktlücke. Gemeinsam bauten Berg und Hierling mit weiteren Mitarbeitern im vergangenen Jahr einen Internetshop für Tiermittel auf.

Das Angebot von „pets Premium“ besteht nur aus ausgewählten und hochwertigen Produkten, so die Philosophie. „Bevor wir neue Produkte aufnehmen und zum Verkauf anbieten, überprüfen wir sie auf ihre Inhaltsstoffe. Wir wollen wissen, ob drin ist, was drauf steht und ob es gut für das Tier ist“, stellt Berg das Konzept vor. Die Kunden von „pets Premium“ können aber auch selbst Bewertungen abgeben. Der Internetshop bietet auch zusätzliche Informationen, wie die kurzen Videoclips rund um Haustierpflege und -ernährung. Berg dreht diese mit seinen Hunden zuhause – in Runding

Quelle: Bayerwald-Echo Cham, 06. Juni 2012

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Zum Archiv

Die letzten Beiträge

Wildes Land Soft Halbfeuchtes Hundefutter

Wildes Land Soft – Softfutter, aus der Wildnis in den Napf 04.September 2017

Eine schonende Herstellung, viel frisches Fleisch und eine hohe Restfeuchte machen die Wildes Land Soft Hundefutter besonders schmackhaft und bekömmlich.

Beitrag ansehen

Rasseportrait | Kelpie – Energiebündel aus „Down Under“ 23.August 2017

In seiner Heimat Australien wird der Kelpie zum Hüten großer Schafherden eingesetzt – seiner Arbeit geht er dabei voller Eifer nach. Als echter Workaholic eignet sich der Australian Kelpie dabei nur bedingt als Familienhund, denn er stellt hohe Ansprüche an die Befriedigung seines hohen Aktivitätsdrangs.

Beitrag ansehen
Hund entlaufen, was tun?

Horror-Szenario: Wenn der Hund vermisst wird 17.August 2017

Laut Tierregister TASSO gehen jährlich mehrere Hunderttausend Haustiere, darunter auch viele Hunde, verloren – eine erschreckend hohe Zahl. Doch wieso entkommt ein Hund eigentlich? Wie kann einem Ausriss vorgebeugt werden und was ist im Ernstfall zu beachten?

Beitrag ansehen