Futtermittelallergie & Ausschlussdiät


2.02.2012
Kommentar posten

Eine ganze Menge an Anfragen bei pets Premium drehen sich um das Thema ‘Futtermittelallergie’. Viele Tierbesitzer bewegt dieses sensible Thema und es werden häufig Fragen über die Erkennung, Auswirkungen und Möglichkeiten zur Behandlung nachgefragt. Für alle, die noch kein tieferes Wissen in diesem Bereich haben, klärt das pets Premium Team zunächst die grundsätzlichen Punkte und vermittelt das Basiswissen zum Thema Futtermittelallergie, geht dann aber auch auf die konkrete Umsetzung einer Ausschlussdiät ein. Abschließend werden einige Futtermittel vorgestellt, die beispielsweise für eine Ausschlussdiät geeignet sind.

Was ist eine Futtermittelallergie ? (0:39)
Eine Futtermittelallergie ist eine krankhafte Abwehrreaktion des Immunsystems auf (zumeist) harmlose Bestandteile der in einem Futter enthaltenen Inhaltsstoffe. Diese Bestandteile, auf die das Immunsystem reagiert, nennt man ‘Allergene’. Sobald der Körper bzw. dessen Immunsystem mit diesen Allergenen in Berührung kommt können klinische Symptome auftreten, die Probleme bereiten können.

Wie erkenne ich eine Futtermittelallergie? (1:15)
Zellen des Immunsystems befinden sich nicht nur massenhaft im Darm, sondern auch in der Haut. Eine Reaktion des Immunssystems auf Futterbestandteile muss sich nicht immer zwangsläufig auch mit Symptomen im Darm äußern (z. B. Durchfall), vielmehr treten auch häufig Juckreiz an den Pfoten oder Ohrenentzündungen auf. Bei allen mit Juckreiz einhergehenden Erkrankungen für die es keine offensichtliche Ursache gibt, sollte daher immer auch eine Futtermittelallergie in Betracht gezogen werden – auch wenn sich die Symptome nicht primär im Darm äußern. Typisch sind zum Beispiel das häufige Kratzen oder Pfotenlecken (als Hinweis: Hunde putzen sich nicht), Hautausschläge und auch längere Durchfallperioden des Tieres.

Wie diagnostiziert der Tierarzt eine Futtermittelallergie? (2:47)
Eine Futtermittelallergie wird immer über das Ausschließen anderer Ursachen und die Verbesserung der Symptome bei Durchführung einer Ausschlussdiät diagnostiziert. Bei einer Ausschlussdiät wird ein Futter gefüttert, das nur Inhaltsstoffe enthält, mit denen das Tier bisher keinen Kontakt hatte und sich daher auch keine Allergie auf diese Bestandteile entwickeln konnte. Meistens werden Futter mit selten vorkommenden Proteinquellen (z. B. Wildfleisch) und mit nur einer Kohlenhydratquelle (z. B. Kartoffeln) ausgesucht, um diese Voraussetzungen zu erfüllen. Dieses Futter wird dann einige Wochen lang gefüttert (bis zu 6 Wochen oder länger). Verschwinden die Symptome kann man die Verdachtsdiagnose ‘Futtermittelallergie’ stellen.

Was kann ich selbst tun? (6:54)
Eine Ausschlussdiät kann langwierig sein und funktioniert nur, wenn im verwendeten Futter keine Stoffe enthalten sind auf die das Tier mit einer Immunantwort reagiert. Daher ist es sehr wichtig ein Futter zu verwenden, das Inhaltsstoffe enthält mit denen das Tier vorher noch keinen Kontakt hatte. Das sind häufig Futtermittel die selten in einem Tierfutter verwendetes Fleisch enthalten. Ebenso ist darauf zu achten, dass das Futter sortenrein ist, also beispielsweise wirklich nur das Fleisch des Tieres enthält, das man verwenden will. Manche Hersteller kaufen beispielsweise Schlachtreste zu, die vom Fleisch verschiedener Tiere stammen. Die Inhaltsstoffe dieser Futter sind dann sehr allgemein aufgeführt, will heißen der Hersteller schreibt zum Beispiel nur den Oberbegriff ‘Fleisch’ auf seine Verpackung. So kann der Tierhalter nicht erkennen welche Fleischarten tatsächlich verwendet wurden. Da aber schon geringe Mengen eines Allergens ausreichen, um körperliche Symptome einer Futtermittelallergie auszulösen, sind solche sortenunreinen Futter weniger geeignet.

Beispiele an geeigneten Futtermitteln für eine Ausschlussdiät (4:04)

  • Exclusion Diet Pferd und Kartoffel:

Die Futter von Exclusion Diet (hier vorgestellt: Trocken- und Nassfutter Pferd mit Kartoffel) sind durch die Verwendung von nur einer Protein- und Kohlenhydratquelle sowie einer allgemein sehr kurzen Liste an Inhaltsstoffen, gut für eine Ausschlussdiät geeignet. Neben dem vorgestellten Futter mit Pferdefleisch gibt es zudem Exclusion Futtersorten mit jeweils ausschließlich Fisch-, Kaninchen-, Hirsch- oder Entefleisch. Weiter bietet Exclusion zusätzlich alle Sorten als Exclusion Diet Nassfutter an.

Zusammensetzung:
Kartoffeln, getrocknetes Pferdefleisch, pflanzliche Öle, Leinsamenöl, Vitamine, Mineralstoffe, Taurin, Aloe Vera, Rosmarinauszug

  • Wolfsblut Wide Plain:

Als weitere Möglichkeit für eine Ausschlussdiät kann das Trockenfutter Wide Plain von Wolfsblut angesehen werden. In Wide Plain werden auch ausschließlich Pferdefleisch und Kartoffeln verwendet. Weitere Merkmale des Futters von Wolfsblut ist der sehr hohe Fleischanteil, aber auch die Verwendung von Kräutern wie z. B. Thymian, Majoran, Oregano, Petersilie und Salbei. Neben der Sorte Wide Plain werden von Wolfsblut auch noch weitere Trockenfutter angeboten, die sich für eine Ausschlussdiät eignen, so zum Beispiel das Alaska Salmon mit Lachs und braunem Vollkornreis, das Dark Forest mit Wildfleisch und Kartoffel sowie das Wild Duck mit Ente und Kartoffel.

Zusammensetzung:
Frisches Pferdefleisch, Süßkartoffeln, Kartoffelprotein, Pferdefett, Thymian, Majoran, Oregano, Petersilie, Salbei, Immutop (Topinambur-Konzentrat), Aronia, Holunderbeeren, schwarze Johannisbeeren, Heidelbeeren, Brombeeren, Brennnessel, Weißdorn, Ginseng, Löwenzahn, Taurin, Lysin, Mineralien und Vitamine

  • Terra Canis Sensitiv – Wild mit Kartoffel:

Als hervorragendes Nassfutter kann Terra Canis Sensitiv gesehen werden. Was besonders auffällt, ist die absolut transparente Aufführung der Zusammensetzung. Die wenigen und klar deklarierten Inhaltsstoffe in hoher Qualität (produziert in einer Münchner Metzgerei) zeigen dem Verbraucher genau, was enthalten ist und lassen keinerlei Interpretationsspielraum. Dadurch eignet sich das Nassfutter Wild mit Kartoffel (ausschließlich Muskelfleisch vom Hirsch & Reh als Proteinquelle) sehr gut für eine Ausschlussdiät und ernährt den eigenen Liebling zudem hochwertig. Weitere Sorten Terra Canis Sensitiv – ohne Getreide sind mit Huhn, Rind, Pute, Seelachs, Pangasius und Lamm als Proteinquelle zu haben.

Zusammensetzung:
Muskelfleisch vom Hirsch & Reh, Karotten, Kartoffeln, Brokkoli, Zucchini, Preiselbeeren, Löwenzahn, Schnittlauch, Blütenpollen, Seealge, Eierschale, Andensalz (Verhältnis: Fleisch : Gemüse/Obst/Kräuter : natürl. Zusätze = 59% : 38% : 3%)

Praktische Tipps zur Ausschlussdiät (8:43)
Wer eine Ausschlussdiät machen will oder muss braucht vor allem Geduld, da die klinischen Symptome auch nachdem der Kontakt zum Allergen abgestellt wurde noch eine Weile weiter bestehen können. Daher ist es auch sehr wichtig diese Diät nicht durch die Fütterung von Leckerlis oder Essensresten negativ zu beeinflussen: selbst wenn ein geeignetes Futter gefüttert wird, wird sich keine Besserung einstellen, wenn das Tier nebenher Lebensmittel erhält, auf die es evtl. allergisch reagiert. Diese strikte Konsequenz sollte man einhalten, solange das auslösende Allergen nicht identifiziert wurde, so erzielt man am ehesten eine Besserung bei seinem Liebling.

Wir hoffen unsere Tipps helfen Euch und Eurem Lieblingen weiter und freuen uns über Eure Kommentare und Erfahrungen zu dem Thema!

 

Kommentare zu diesem Beitrag (2)

  • ”Wann geht denn das Video live?” von Hanna L.
  • ”Dieses Video ist ja schon sehr gut. Sorgt jetzt nur noch für etwas mehr Licht dann geht der Gelbstich auch weiter zurück. Und als zweite schaut nur in die Kammera dadurch bezieht Ihr den Kunden mehr mit ein ins Gespräch und ihr werdet so noch mehr erfohlg haben. mfg” von Roger
Alle Kommentare (2)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Zum Archiv

Die letzten Beiträge

Hundekekse in einem Glas und in Tütchen verpackt

Weihnachtsplätzchen für Hunde und Menschen 28.November 2017

Im Winter das ein oder andere Weihnachtsplätzchen zu naschen, macht diese kalte, aber schöne Jahreszeit vollkommen. Sie wollen dieses Gefühl mit Ihrem Hund teilen? Mit unserem Rezept für leckere Weihnachtsplätzchen für Hunde und Menschen können Sie dies endlich tun.

Beitrag ansehen
Border Collie treibt Schafherde über eine Weide

Herdenarbeit & Leistungshüten: Intensives Training mit erfüllenden Resultaten 15.November 2017

Herdenarbeit ist ein umfassender Begriff für die Arbeit von Herdenschutzhunden, Hütehunden und Hirtenhunden. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung zu jedem dieser Hundejobs, sowie eine Beschreibung des daraus entstandenen Hundesports, dem Leistungshüten.

Beitrag ansehen
Nonverbale Kommunikation bei Katzen

Wie kommunizieren Katzen: Körpersprache und Laute deuten 02.November 2017

Körpersprache und Laute einer Katze richtig zu deuten ist für uns Menschen nicht immer einfach, unterstützt aber ein harmonisches Zusammenleben. Was also bedeutet bestimmte Laute der Katze und wie kommunizieren Katzen nonverbal über ihre Körpersprache?

Beitrag ansehen