Hygiene im Hunde-Haushalt


16.10.2015
Kommentar posten

FamilienhundEs ist nicht immer leicht, einen Haushalt mit Hund hygienisch sauber zu halten. Kein Wunder, man lebt auch mit einem Tier zusammen, das – sagen wir mal – etwas andere Vorstellungen von Hygiene hat. Und so schön das auch ist, wenn man eine oder mehrere Vierbeiner als Mitbewohner hat: manchmal gelangt man auch an den Rand der Verzweiflung. Bello kaut auf Knochen oder an Schuhen herum, verliert nicht nur während des Fellwechsels unendlich viele Haare, sabbert, bringt Schmutz, Matsch und Staub in die vier Wände, verbreitet schlabbernd den Inhalt seines Futter- und Wassernapfes und bringt besonders in den warmen Jahreszeiten den ein oder anderen tierischen Besucher in seinem Fell nach Hause. Ein Grund mehr besonders darauf zu achten, den Haushalt mit Hund hygienisch sauber zu halten.

Und zum Glück gibt es Entwarnung: Das mit der Hygiene ist gar nicht so schwer. Mittlerweile gibt es auch in unserem Shop zahlreiche Produkte, die sich darauf spezialisiert haben, die Wohngemeinschaft zwischen Hund und Mensch sehr entspannt und sauber zu gestalten. So gibt es einige Pflegeprodukte für Hunde, die Gerüchen, Schmutz und Parasiten entgegenwirken. Aber auch das richtige Hundebett oder ein Tierhaar-Staubsauger machen einem die Arbeit leichter. Wir stellen Ihnen die wichtigsten Tipps vor:

Schritt 1: Nach dem Spaziergang

Pet Head Fellpflege ShampooNach dem Spaziergang sollten besonders die Pfoten vor dem ersten Betreten gründlich mit warmem Wasser gereinigt werden. Eine Gießkanne und ein Tuch reichen völlig aus, um den gröbsten Schmutz zu entfernen. Auch die Flecken auf anderen Körperteilen, können so vorsichtig abgewaschen werden. Zum Abtrocknen empfiehlt sich ein schmutzaufsagendes Hundehandtuch, das zusätzlich noch einmal übrig geblieben Schmutz aufsaugt.

Generell sollte man wenn möglich auf den Gebrauch von Hundeshampoo weitgehend verzichten. Das Fell unseres Lieblings ist nämlich durch eine natürliche Schutz- und Fettschicht gegen Schmutz und Nässe geschützt. Zu häufiges Baden kann diese Schutzschicht zerstören und das Gleichgewicht der Hundehaut kann durcheinanderkommen. Normalerweise reicht es, wenn man seinen Liebling jeden Monat maximal 1-2mal mit einem guten und hautschonenden Shampoo für Hunde badet. Solche natürlichen Shampoos finden Sie bei uns im Shop.

Schritt 2: Bürsten schadet nie

Furminator HundebürsteDas Bürsten des langen oder kurzen Fells mit einer Hundebürste dagegen ist nicht nur bei Schmutz sehr effektiv, sondern kann auch ein schönes Ritual sein, dass die Bindung zwischen Mensch und Hund stärkt und das Wohlbefinden des Vierbeiners steigert. Bei Hunden mit langem Haar sollte ein gründliches Bürsten dauerhaft auf der Tagesordnung stehen. Während des Fellwechsels empfiehlt es sich aber auch bei kurzhaarigen Vierbeinern, täglich die Hundebürste in die Hand zu nehmen. Es gibt zahlreiche hochwertige Kämme und Bürsten für jede Art von Fell. Eine gute Bürste sollte das Fell von herausgefallenen Haaren befreien,  das übermäßige Haaren verhindern und Bellos Fell weich und glänzend machen. Aber Achtung: Es empfiehlt sich auf jeden Fall, die Fellpflege vom Hund  draußen zu machen. So kann der Wohnraum von abfallendem Fell, Staub und Dreck verschont werden. Wenn der Hund zu einer besonders haarigen Rasse gehört, so kann man auch überlegen, ob der Gang zum Hundefriseur sinnvoll zur Fellpflege beiträgt.

Schritt 3: Bellos Platz

Doctor Bark HundebettKlar, dass der Schlaf- und Liegeplatz unseres Lieblings viel mitmachen muss und nach ausführlichem Gebrauch auch dementsprechend Spuren aufweist. Haare, Staub, Speichel, Kau- und Futterreste sind nicht selten auf dem Hundebett unseres besten Freundes zu finden. Besonders im Sommer besteht außerdem die Gefahr, dass ein verschmutztes Hundebett ungebetene Parasiten anzieht. Hier sind Hundebetten und Kissen empfehlenswert, die problemlos bei 95°C waschbar sind und somit garantiert ist, dass jeglicher Schmutz und sämtliche Bakterien beim heißen Waschgang entfernt werden.

Schritt 4: Ungeziefer keine Chance lassen

Bogar Hygiene Anti-Parasit Spot-OnNeben der dauerhaften Anti-Parasiten-Behandlung wie mit Spot-Ons in der wärmeren Jahreszeit, empfiehlt es sich außerdem zusätzlich ein Umgebungsspray zu benutzen, dass beim Hund Parasiten, wie Flöhe, Milben etc. fernhält. Dies sollte auch benutzt werden, wenn der Hund im Bett oder am Sofa schläft. Die Fellnase sollte zudem mehrmals die Woche kontrolliert werden, ob sich ungebetene Gäste in das Fell eingeschlichen haben. Weitere Parasiten sind Würmer, die beim Hund böse Auswirkungen haben können. Es empfiehlt sich daher, regelmäßig eine Wurmkur beim Hund zu machen.

Schritt 5: Die „Gemeinschaftsräume“

Dirt Devil StaubsaugerFür die Wohnräume gibt es extra Produkte wie Staubsauger oder Dampfreiniger, die tierischen Haaren und tieferem Schmutz den Kampf ansagen. Schnell und effizient ist es so möglich, den Hundehaushalt dauerhaft sauber zu halten und das „Haarproblem“ für immer zu lösen. Bei Flecken und Gerüchen bietet sich ein natürliches Flecken- und Geruchsentferner-Spray an. Zusätzlich gibt es ökologische Reinigungsmittel, die frei von chemischen Zusatzstoffen keinen Schaden bei Vierbeinern oder Kindern im Haushalt anrichten können. Besonders wenn man einen Welpen und kleine Kinder zuhause hat, sollte man zu solchen Produkten greifen, da herkömmliche Reinigungsmittel schädlich sein können. Zusätzlich schadet es nicht, Spielzeug, Näpfe, Halsbänder und beliebte Plätze des Vierbeiners ab und zu mit einem natürlichen Desinfektionsmittel zu behandeln. So haben Bakterien in Ihrem Zuhause keine Chance mehr und Zwei- und Vierbeiner können sich gemeinsam in einem sauberen Haushalt wohlfühlen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Zum Archiv

Die letzten Beiträge

Rasseportrait | Norwegische Waldkatze – Gesellige Schönheit 25.September 2017

Die Norwegische Waldkatze ist eine natürliche Schönheit mit unklarer Vergangenheit. Klar ist jedoch, dass sie heute eine beliebte Hauskatze ist, was neben ihrem anmutigen Äußeren vor allem auch auf ihrem freundlichen Charakter zurückzuführen ist

Beitrag ansehen
Wildes Land Soft Halbfeuchtes Hundefutter

Wildes Land Soft – Softfutter, aus der Wildnis in den Napf 04.September 2017

Eine schonende Herstellung, viel frisches Fleisch und eine hohe Restfeuchte machen die Wildes Land Soft Hundefutter besonders schmackhaft und bekömmlich.

Beitrag ansehen

Rasseportrait | Kelpie – Energiebündel aus „Down Under“ 23.August 2017

In seiner Heimat Australien wird der Kelpie zum Hüten großer Schafherden eingesetzt – seiner Arbeit geht er dabei voller Eifer nach. Als echter Workaholic eignet sich der Australian Kelpie dabei nur bedingt als Familienhund, denn er stellt hohe Ansprüche an die Befriedigung seines hohen Aktivitätsdrangs.

Beitrag ansehen