Rasseportrait | Border Collie – Intelligenter Arbeiter


22.03.2016
Kommentar posten

Border Collies sind die perfekten Begleiter für den Hundesport: Regelmäßig belegen die intelligenten Hunde die Siegertreppchen bei den verschiedensten Arten von Wettbewerben. Egal, ob Dog Dancing, Agility oder Flying Disc – die fast schon arbeitssüchtigen Hütehunde freuen sich über jede Art von Beschäftigung und brauchen diese auch für ihre Zufriedenheit.

Border-CollieS t e c k b r i e f

Name: Border Collie

Ursprung: Großbritannien

Verwendung: Ausdauernder Herdenhund

Wesen: Intelligent, arbeitsbesessen mit ständigem Beschäftigungsdrang, aufmerksam, sportlich, leichtführig und anpassungsfähig

FCI-Klassifikation:  #297, Gruppe 1, Hütehunde und Treibhunde; Sektion 1, Schäferhunde. Mit Arbeitsprüfung.

Widerristhöhe: Rüden 48-56 cm, Hündinnen 46-53cm

Gewicht: Rüden 13-20 kg, Hündinnen 12-19 kg

Geschichte & Herkunft

Border Collies stammen aus dem Grenzgebiet (engl.: border = Grenze) zwischen Großbritannien und Schottland, wo die arbeitseifrigen Hunde schon seit jeher als Hütehunde für Schafs- oder Rinderherden eingesetzt wurden. Bereits im Jahr 1507 wurde die anmutige Haltung dieser Hunde bei der Arbeit beschrieben: Mit gesenktem Vorderkörper, leisem Lauf und einzigartiger Behutsamkeit arbeiten die agilen Hunde unerschöpflich an der Seite des Hirten. Instinktiv reagieren die aufmerksamen Beobachter auf alle Bewegungen der Herde und halten diese gekonnt zusammen.  Dabei sind sie für ihren Hirten selbst über weiteste Entfernungen lenkbar und zeigen seinen Anweisungen unbedingten Gehorsam. Seit 1873 werden in Großbritannien sogenannte „Trials“ veranstaltet, bei denen Hirte und Hund als Team ihre Fähigkeiten beim Treiben der Herde im Wettbewerb zur Schau stellen. Diese Trials erfreuen sich größter Beliebtheit – Zuschauer können dort die faszinierenden Fähigkeiten dieser Hunde und ihre einzigartige Arbeitsweise an der Herde in Perfektion erleben!

Wesen des Border Collies

Border Collies sind einzigartige Hunde, die aufgrund ihrer Intelligenz sehr anpassungsfähig und vielseitig einsetzbar sind. Die Bewegungen der sportlichen Hunde wirken mühelos und elegant. Im wachen Blick eines Border Collies werden seine ständige Suche nach Herausforderung und sein unermüdlicher Arbeitswille wiedergespiegelt. Ausgelastete Hunde zeichnen sich durch ein hohes Maß an Aufmerksamkeit und Gehorsam gegenüber ihrem Halter aus und sind äußerst treue und kinderliebe Familienmitglieder. Wenn der Border Collie gerade nicht „arbeitet“, zeigt er ein angenehmes, ruhiges Verhalten im Haus und als Begleiter in der Öffentlichkeit.

Haltung & Erziehung

Border ColliesAufgrund des extremen Arbeitswillens dieser Hunde, ist die Erziehung des Border Collies ein „zweischneidiges Schwert“: Schafft man es dem ständigen Beschäftigungsdrang dieser Hunde durch ausreichend körperliche und geistige Herausforderung gerecht zu werden, so profitiert man von all den positiven Eigenschaften des Borders: Die Hunde zeigen dann ihren außerordentlichen Gehorsam und ihre ständige Bereitschaft, alle Aufgaben zur vollsten Zufriedenheit ihrer Halter auszuführen. Wer viel mit seinem Border Collie arbeitet, wird außerdem von der hervorragenden und schnellen Lernfähigkeit des Hundes begeistert sein. Es sind durchaus anspruchsvolle Hunde, die alleine mit langen Spaziergängen und Ballspielen sicherlich nicht zufrieden sind – im Hundesport hingegen erzielen sie oft hervorragende Ergebnisse! Vor der Anschaffung eines Border Collies sollten die Anforderungen dieser Rasse bedacht werden. Wird man ihrer Arbeitsbedürftigkeit nicht gerecht, kommt die veranlagte Selbstständigkeit der Hunde zu tragen und die Hunde werden in ihrem ständigen Drang nach Beschäftigung schnell destruktiv.

Wissenswertes 

Während der Trials werden der Hirte und sein Border Collie für verschiedene Aufgaben bewertet: Hierzu zählt zum Beispiel die erste Annäherung des Hundes an die Schafherde. Entscheidend ist, ob die Schafe den Hund fürchten, angreifen oder bestenfalls respektieren. Weiterhin werden das Treiben der Schafe auf Distanz (mit dem richtigen Abstand des Hundes) sowie die Genauigkeit des Triebes bewertet. Die Hunde müssen die Schafherde hierzu beispielsweise gezielt durch aufgestellte Tore oder zum Abschluss eines Laufes in ein Gatter navigieren. Zu den schwierigsten Aufgaben der Trials gehören das „Shedding“ und das „Single“ – hierbei werden entweder mehrere markierte oder nur ein Schaf kurzfristig von der restlichen Herde abgetrennt. Aufgrund der natürlichen Herdenbildung der Schafe ist diese Aufgabe nur mit viel Übung, Konzentration und einem guten Instinkt des Hundes zu bewältigen!

Weiterführende Informationen zu dieser Rasse: Club für Britische Hütehunde e.V. unter http://www.cfbrh.de/

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Zum Archiv

Die letzten Beiträge

Pete und seine Wolters Basic Dog Lounge 17.Oktober 2017

Während Frauchen im Büro arbeitet, träume ich auf meiner Wolters Basic Dog Lounge in der Farbe mocca/mint und in der Größe 80 x 65 cm. Die Farbkombination meines gemütlichen Hundebettes passt super zu meiner schwarzen Fellfarbe und auch zu einem meiner Halsbänder.

Beitrag ansehen

Pete und sein Karlie Leuchthalsband Visio Light 06.Oktober 2017

Ein Tipp von mir für die dunkle Jahreszeit: Unbedingt das Karlie Leuchthalsband Visio Light zulegen. Frauchen und auch andere Leute und Fahrzeuge sehen mich mit meinem leuchtenden Halsband von Karlie in der Dunkelheit.

Beitrag ansehen
Border Collie beim Disc Dogging

Dog Frisbee – Auf Hochtouren in drei Disziplinen 04.Oktober 2017

Dog Frisbee (oder auch Hundefrisbee, Disc Dogging genannt) ist eine aktive Hundesportart mit drei spannenden Disziplinen für Mensch und Hund

Beitrag ansehen