Katzenfutter Terra Faelis – Pangasius mit Karotte und Löwenzahn (nass)


29.05.2012
Kommentar posten

pets-premium-de-katzenfutter-nassfutter-terra-felis-pangasius-uebersichtpets-premium-de-katzenfutter-nassfutter-terra-felis-pangasius-geoeffnet

Terra Faelis – Pangasius mit Karotte und Löwenzahn ist ein Nassfutter für Katzen, das in einer 200 g-Dose verpackt ist. Terra Faelis ist die Produktreihe für Katzen der Terra Canis GmbH aus München. Alle Futtermittel – Hundefutter und Katzenfutter – des Unternehmens werden nach eigenen Angaben in einer oberbayerischen Metzgerei in Lebensmittelqualität hergestellt.

Herstellerangaben und Werbeaussagen

pets-premium-de-katzenfutter-nassfutter-terra-felis-pangasius-details-1

Das hier besprochene Nassfutter für Katzen ist nach Herstellerangaben als Alleinfutter für Katzen geeignet, d. h. dass eine Katze durch ausschließliche Fütterung dieses Futters mit allen notwendigen Nährstoffen versorgt wird . Eine genaue Angabe, für welche Altersstufe oder Leistungsgruppe das Futter geeignet ist, ist auf dem Etikett nicht zu finden.

pets-premium-de-katzenfutter-nassfutter-terra-felis-pangasius-details-7

Als Sorte des Katzenfutters ist „Pangasius“ angegeben. Pangasius ist ein Süßwasserfisch und gehört zu der Ordnung der Welsartigen. Der Pangasius ist in Deutschland ein beliebter Speisefisch, da er grätenarm ist und einen milden Geschmack aufweist. Die meisten Pangasius werden in Südostasien in Zuchtfarmen produziert.

pets-premium-de-katzenfutter-nassfutter-terra-felis-pangasius-details-6

Das besprochene Nassfutter von Terra Faelis ist nach Zusammensetzungsliste getreidefrei, was der Hersteller auch gesondert auf dem Etikett angibt. Andere Hersteller verwenden häufig Getreidesorten als pflanzliche Kohlenhydratquelle, die günstigere energiehaltige Rohstoffe darstellen.

pets-premium-de-katzenfutter-nassfutter-terra-felis-pangasius-details-4

pets-premium-de-katzenfutter-nassfutter-terra-felis-pangasius-details-8

Die Terra Canis GmbH erklärt auf ihrer Website, dass sämtliche Rohstoffe Lebensmittelqualität aufweisen, d. h. dass diese eigentlich für den menschlichen Verzehr gedacht waren. Zusätzlich deklariert Terra Canis auf dem Etikett, dass eine Reihe an Stoffen wie beispielsweise Zucker, Tier- und Knochenmehl, Schlachtabfälle keine Verwendung in diesem Futter gefunden haben.

pets-premium-de-katzenfutter-nassfutter-terra-felis-pangasius-details-2

pets-premium-de-katzenfutter-nassfutter-terra-felis-pangasius-details-5

Das vorliegende Nassfutter enthält auf dem Etikett die Angabe „100 % Natur“ und wird vom Hersteller als „Naturkost für Katzen“ bezeichnet. Der Hintergrund dafür ist, dass dem Futter keine synthetischen, also künstlich hergestellten Konservierungsstoffe, Bindemittel oder sonstige Zusätze beigefügt wurden.

pets-premium-de-katzenfutter-nassfutter-terra-felis-pangasius-details-3

Das Labor Kneissler ist ein Prüflabor in Bayern für Lebensmittel, Futtermittel und andere Produkte. Das hier vorgestellte Futter trägt das Prüfsiegel dieses Labors und unterliegt demnach dessen Überwachung.

Inhaltsstoffe des Katzenfutters Terra Faelis – Pangasius:

pets-premium-de-katzenfutter-nassfutter-terra-felis-pangasius-analyse

Die Analytische Zusammensetzung verrät einen hohen Anteil von über 50% Rohprotein in der Trockensubstanz. Der Rohwasseranteil ist mehr als 90 % ebenfalls hoch. Auf Basis der Herstellerangaben haben wir zusätzlich den Kohlenhydrat-Wert (NfE) berechnet, er liegt bei 14,29 % bezogen auf die Trockensubstanz. Der Proteingehalt ist damit höher als Kohlenhydrate und Fette zusammen, was der natürlichen Ernährung von Katzen entspricht. Die hohe Feuchtigkeit des Futters kann helfen gegen Erkrankungen vorzubeugen, die durch eine zu geringe Wasseraufnahme hervorgerufen werden können (z. B. Harnsteine). Zudem senkt der Feuchtigkeitsgehalt die Energiedichte des Futters, so dass es auch speziell für Katzen geeignet ist, die sich wenig bewegen oder übergewichtig sind (oft bei Wohnungskatzen der Fall).

pets-premium-de-katzenfutter-nassfutter-terra-felis-pangasius-energie-zusammensetzung

Über die Hälfte der im Futter enthaltenen Energie werden aus Proteinen bereitgestellt, was der natürlichen Ernährung einer Katze entspricht. Kohlenhydrate tragen mit unter 20 % nur sehr gering zur Gesamtenergie bei.

pets-premium-de-katzenfutter-nassfutter-terra-felis-pangasius-calcium-phosphor

Das Calcium-Phosphor-Verhältnis ist bei Katzen kein besonders wichtiger Parameter, da sie Abweichungen gut tolerieren.

Zusammensetzung des Katzenfutters Terra Faelis – Pangasius:

Pangasiusfilets, Zucchini, Karotten, Weizenkeimöl, Katzenminze, Löwenzahn, Bio-Eierschalen, Blütenpollen, Seealge, Andensalz, Trinkwasser. Zusatzstoff: Taurin 1000mg/kg.

Es fällt auf, dass die Zutaten sehr detalliert und konkret angegeben sind. Der Haupbestandteil des Futters ist Pangasiusfilet. Das bedeutet, dass der Hersteller nur das reine Fleisch des Fisches verwendet, also nur den hochwertigsten Teil. Gräten, Haut oder sonstige Abschnitte wurden demnach nicht verarbeitet.

Zucchini und Karotten enthalten sehr viele Vitamine und liefern die Rohfaser des Futters. Die essentiellen Fettsäuren stammen aus dem Weizenkeimöl, das einen sehr hohen Anteil ungesättigter Fettsäuren und viel Vitamin E enthält. Am Geruch von Katzenminze sind viele Katzen interessiert, Löwenzahn schmeckt leicht süßlich. Beide Inhaltstoffe erhöhen daher die Akzeptanz des Futters.

Eierschalen bestehen zu gr0ßen Teilen aus Calciumverbindungen, die in zermahlener Form im Darm resorbiert werden können und daher als Calciumlieferant dienen. Blütenpollen und Seealgen enthalten Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine; Andensalz liefert Natrium und Chlorid. Taurin wurde dem Futter in ausreichender Menge zugesetzt.

Energiegehalt und beispielhafte Berechnung der Fütterungsmenge des Katzenfutters Terra Faelis – Pangasius:

pets-premium-de-katzenfutter-nassfutter-terra-felis-pangasius-energiegehalt

Der Energiegehalt des Futters beträgt 1485,93 kJ pro Kilogramm Futter. Wir haben bei der Bewertung des Futters berechnet, wieviel zwei von uns festgelegte Standard-Katzen davon benötigen, um deren Erhaltungsbedarf zu decken. Die petsPremium-Standardkatzen sind männlich-kastriert, 5 Jahre alt und wiegen 3 bzw. 6 kg. Sie sind reine Wohnungskatzen und bewegen sich moderat.

Ergebnis: Die petsPremium-Standardkatzen müssten 3,5 bzw. 5,5 Dosen Terra Faelis – Pangasius mit Karotte und Löwenzahn fressen, um ihr Idealgewicht zu halten.

Anmerkung: Die berechnete Fütterungsmenge ist nur eine Abschätzung für das standardisierte Tier. Da jede Katze aber einzigartig ist (z. B. unterschiedliche Verwertung von Futter) und die Lebensumstände stark variieren können, kann die berechnete Fütterungsmenge nur als Richtwert dienen. Tiere, die zu Übergewicht neigen, brauchen sicherlich eine geringere Menge von dem bewerteten Futter. Katzen, die einen erhöhten Energie-Bedarf haben, weil sie z. B. Freigänger sind und den ganzen Tag Mäuse jagen, oder Kätzinnen, die säugen, ebenso wie Katzen, die krank sind, brauchen eventuell eine höhere Fütterungsmenge.

Sensorische Prüfung des Katzenfutters Terra Faelis – Pangasius:

Beim Öffnen der Dose fiel auf, dass der Deckel beim Hochziehen der Lasche in das Futter gedrückt wird und diese dadurch herausquillt. Die Dose hat einen Plastikdeckel, durch den sie wieder verschließbar ist.

pets-premium-de-katzenfutter-nassfutter-terra-felis-pangasius-inhalt-detailspets-premium-de-katzenfutter-nassfutter-terra-felis-pangasius-inhalt

Aussehen
– hellbraun-beiges Gesamtbild mit größeren grünen Pflanzenteilen und sehr kleinen orangefarbigen und weißen Stippchen
– fischfiletartige Struktur ist noch erkennbar
– nach einiger Zeit tritt klares Wasser aus

Geruch
– angenehmer Geruch nach Fisch
– frisch
– erinnert an Meer

Konsistenz
– sehr fluffig
– weich
– mousseartig

Fazit:

Das Katzenfutter „Pangasius mit Karotte und Löwenzahn“ von Terra Felis ist ein absolut erstklassiges Alleinfuttermittel für Katzen, da vom Hauptbestandteil Pangasius nur die besten Teile – die Filets – in Lebensmittelqualität verwendet werden. Die Zusammensetzung entspricht mit einem ausreichend hohen Protein- und einem moderaten Kohlenhydratanteil einer artgerechten Katzenfütterung. Die Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente stammen ausschließlich aus natürlichen Zutaten. Wieviel davon im Einzelnen enthalten ist, ist nicht explizit angegeben, der Hersteller ist allerdings per Gesetz dazu gezwungen, bei einem Alleinfutter die Zusammensetzung so wählen, dass ein Tier kein Mangel oder eine Überversorgung erleidet.

Geeignet ist Terra Faelis – Pangasius mit Karotte und Löwenzahn unserer Ansicht nach v. a. für Katzen ab 1 Jahr, die keinen erhöhten Energiebedarf haben (z. B. Wohnungskatzen, kastrierte Tiere, übergewichtige Katzen), da die Energiedichte des Futters durch den hohen Feuchtigkeitsgehalt moderat ist. Aufgrund der Konsistenz kann das Futter auch von sehr alten oder zahnlosen Katzen aufgenommen werden.

  • hochwertigste Güteklasse der Rohstoffe in Lebensmittelqualität
  • genaue Deklaration der Inhaltsstoffe
  • genau bezeichnete Proteinquelle
  • getreidefrei
  • kein Zusatz von synthetischen Stoffen
  • wiederverschließbarer Deckel

  • beim Öffnen quillt teilweise Futter aus der Dose
  • moderater Energiegehalt

Wenn Ihr eigene Erfahrungen habt, freuen wir uns über Eure Erfahrungen und Kommentare.

Liebe Grüße,
Euer pets Premium Team

Kommentare zu diesem Beitrag (6)

  • ”Grundsätzliche finde ich Ihre Art von Test gut. Allerdings wird iwie unterschlagen, dass Katzen "fettliebende" Carnivoren sind. Eine 3kg Katze soll hiervon 700g Futter fressen? Das sind 23% der eigenen Körpermasse und UNMÖGLICH. Nur weil "gutes" Filet verwendet wurde ist es kein Alleinfuttermittel, denn Katzen benötigen ~10% Fett im Fleisch(nicht in der Trockenmasse, sondern im frischen Zustand). Sie bezeichnen den Fett/Energiegehalt als "moderat" - ich nenne es VIEL ZU GERING! Als SEHR GUTES Ergänzungsfuttermittel sicher geeignet, aber kein Alleinfuttermittel! Außerdem sind 15% Kolenhydrate für eine Katze nicht gering - auch wenn kein Getreide verarbeitet wurde, 15% sind trotzdem 15% und bei 10% sollte eigentlich die Obergrenze liegen. Denn auch Kohlenhydrate, die nicht aus Getreide kommen sind für Katzen schier unverdaulich. Des Weiteren gehen Sie überhauptnicht auf den Tauringehalt im Futter ein - dabei ist Taurin DIE essentielle Aminosäure für Katzen. Natürlich kann man auch Futtermittel mit geringem Tauringehalt mit gutem Gewissen fütter - WENN man Taurin extra zusetzt!” von Lisa
    • ”Hallo Lisa. Wir freuen uns sehr über Ihren Kommentar und auch darüber, dass Sie unsere Tests gut finden. Wir haben die Seite pets Premium TV genau aus dem Grund ins Leben gerufen, um mit interessierten Tierhaltern ins Gespräch zu kommen. Daher freut es uns besonders, dass Sie so detailliert auf unsere Aussagen eingehen. Zu Ihren Anmerkungen nehmen wir gerne Stellung. Wenn wir in Ihren Augen stellenweise etwas zu ausführlich erklären dann deshalb, weil möglicherweise nicht jeder Leser so tiefgehende Kenntnisse hat wie Sie, aber trotzdem an unserem Gespräch interessiert ist. Aber zur Sache: Der Feuchtigkeitsgehalt des Futters ist mit fast 91 % außerordentlich hoch. Da Wasser keine Kalorien enthält hat das Futter zwangsläufig einen niedrigen Energiegehalt. Mit unserem Schaubild (700 g Futter für 3 kg Katze) wollten wir genau auf diesen Punkt aufmerksam machen - was uns bei Ihnen auch gelungen ist. Was den Fettgehalt betrifft verstehen wir gut, dass Sie die Einschätzung "moderat" für noch zu hoch gegriffen halten. Um zu beurteilen, ob ein Futter genügend Fettsäuren enthält, ermittelt man in der Regel den Gehalt an Linolsäure (mehrfach ungesättigte, essentielle Fettsäure). Ausgehend davon schätzt man dann ein, ob der Bedarf an Fettsäuren mit dem Futter generell gedeckt werden kann. Leider haben wir keine Angaben zum Linolsäuregehalt, weswegen wir - um so objektiv wie möglich zu bleiben - nicht schreiben "zu wenig Fett", sondern "moderater Fettgehalt". Ihre Einschätzung ist für uns aber absolut nachvollziehbar. Was Kohlenhydrate betrifft, so können diese auch von Katzen - wenn auch in geringem Umfang - verdaut werden. Die Grenze von 5 Gramm pro Kilogramm Katze am Tag sollte jedoch nicht überschritten werden, da es sonst zu Durchfällen kommen kann. Das Futter liegt ungefähr bei der Hälfte des genannten Wertes, die Kohlenhydrate sind daher mengenmäßig absolut vertretbar. Wir stimmen absolut mit Ihrer Aussage überein, dass Taurin eine sehr wichtige essentielle Aminosäure bei der Katze ist. Dem Futter ist Taurin zugesetzt worden, und zwar 1000 mg/kg, was wir im Absatz "Zusammensetzung des Katzenfutters" aufgelistet haben. Der Tauringehalt ist daher mehr als ausreichend hoch, weswegen wir nicht näher darauf eingegangen sind. Es stimmt, dass man auch niedrige Tauringehalte im Futter akzeptieren kann, wenn man Taurin zufüttert. Das ist allerdings schon fast etwas für "Profis" und kann man unserer Ansicht nach nicht von Kunden erwarten, die ein Alleinfutter kaufen wollen. Ob es sich bei dem Futter um ein Alleinfutter handelt oder nicht, ist in der Praxis oft schwer zu bewerten. Der Hersteller muss dafür "garantieren", dass das Futter alles enthält, was das Tier braucht. Viele Punkte hierbei können wir nicht überprüfen, sondern müssen sie den Herstellern "glauben", da er nur einen sehr kleinen Teil der Nährstoffe des Futters angeben muss. Es ist trotzdem richtig, dass Sie sich darüber Gedanken machen und die Deklaration des Herstellers kritisch hinterfragen. Das ist eines unserer Ziele, die wir mit unseren Tests erreichen wollen. Übrigens: Auf der Website von Terra Canis ist das hier bewertete Futter gar nicht mehr gelistet. :-) Wir bedanken uns noch einmal ausdrücklich für Ihr Interesse und Ihre Anregungen. Bleiben Sie kritisch. Herzlich, Ihr Dr. Berg” von Dr. Gregor Berg
  • ”Danke für die ausführliche Antwort. Etwas noch: "Leider haben wir keine Angaben zum Linolsäuregehalt, weswegen wir - um so objektiv wie möglich zu bleiben - nicht schreiben "zu wenig Fett", sondern "moderater Fettgehalt". Das kann ich durchaus nachvollziehen. Allerdings sprach ich vom "allgemeinen" Fettgehalt, den die Katze braucht um Energie daraus zu ziehen. Also das, was sie später unter Kalorien behandeln - dies ist zwar nicht 1:1 das gleiche, aber dennoch braucht ein Futter doch allgemein erstmal Fett, bevor darin auch genügend Fettsäuren enthalten sein können oder? Und Fett ist für die Katze genau wie Proteine eine wichtige Energiequelle. Die Fettsäuren dann sind in meinen Augen noch ein zusätzlicher Punkt. Sie sagen, sie erklären lieber genauer um es jedem verständlich zu machen. Danach schrieben Sie mir "Der Feuchtigkeitsgehalt des Futters ist mit fast 91 % außerordentlich hoch. Da Wasser keine Kalorien enthält hat das Futter zwangsläufig einen niedrigen Energiegehalt. Mit unserem Schaubild (700 g Futter für 3 kg Katze) wollten wir genau auf diesen Punkt aufmerksam machen - was uns bei Ihnen auch gelungen ist." Wenn Sie aber nun lieber alles noch einmal erklären, dann könnten sie mit einem einfachen Satz nocheinmal darauf hinweisen, dass dies (700g auf 3kg Katze) in der Praxis nicht möglich ist. Zu den Kohlenhydraten - nur weil etwas "verdaut werden könnte" ist es trotzdem nicht zwangsläufig gesund. Katzen fressen selbst in Freiheit den Darminhalt nicht immer/selten mit. Natürlich müssen dann noch Fell und Federn im Dosenfutter ersätzt werden, dennoch finde ich 5g pro kg Katze immer noch hoch (wenn man von 25-50g "gutem" Futter pro kg Katze ausgeht sind das 10-20%). Wir essen ja auch kein Sägemehl, nur weil wir evtl 10g davon verdauen könnten. Man verzeihe mir den zynischen Ton. Wissenschaftliche Ergebnisse mag es dazu geben, dennoch erscheint es mir nicht natürlich! Das mit dem Taurin habe ich wohl übersehen - entschuldigen Sie! 1000mg/kg sind wohl in Ordnung. Allerdings finde ich nicht, dass es "etwas für Profis ist" sich den Wochenbedarf an Taurin in ein kleines Döschen zu füllen und dann täglich eine Prise davon übers Nassfutter zu streuen, es gut zu verrühren und zu gucken, dass die Dose am Ende der Woche leer ist. Der Punkt ist nicht, dass man es wegen mangelnder Fähigkeiten (weil kein "Profi") den Katzenhaltern nicht zumuten sollte, vielmehr ist es so, dass in einem Katzen-Alleinfuttermittel eigentlich alles drin sein sollte. Trotzdem gibt es leider eine Menge Futtersorten, die ansonsten sicher hochwertig sind aber halt nicht ausreichend Taurin enthalten. Schade nur, dass wieder davon ausgegangen wird, dass für solch einfache Futterergänzung ein Doktortitel her muss. Ihre Meinung zum Thema Barf kann ich mir dann denken, möchte ich weder nachfragen noch wissen und ist hier ja auch nicht Thema. Andererseits gibt es natürlich eine Menge Futterzusätze die gar nicht in die Katz gehören und alle anderen sollten nur mit Wissen eingesetzt werden. Taurin ist da allerdings das kleinste von allen Problemen, meiner Meinung nach. Es ging mir nicht direkt um dieses Futter hier, ich würde dieses schon allein wegen dem Energiegehalt nicht füttern und einige andere Terra Canis Sorten nicht, da sie mir zu viele Kräuter enthalten - es ging mir mehr um Kritik (auch sehr viel positive, keine Frage - allerdings habe ich nur die "negative" hinterfragt) an dem Testverfahren. Wie bereits gesagt, die Grundidee der Test gefällt mir trotz allem sehr!” von Lisa
    • ”Hallo Lisa. Gerne haben wir Ihnen ausführlich geantwortet, da wir unseren Anspruch durchaus ernst nehmen, in einen Dialog mit Tierfreunden treten wollen. So auch auf Ihre Rückantwort: Sie haben recht, was die Fettsäuren speziell und den Fettgehalt allgemein betrifft. Natürlich besteht da ein Zusammenhang (aber kein konstanter) und sicher sind Fette und Proteine die beiden wichtigen Energieträger für die Katze. Daher denke ich, dass in dem Futter mehr Fett enthalten sein sollte. Nur gibt es eben keine Bedarfswerte für Fette allgemein, sondern nur für einzelne Fettsäuren (wie eben Linolsäure), weswegen wir das im Test anders formuliert haben. Über den Punkt mit dem Energiegehalt habe ich noch einmal nachgedacht und gebe Ihnen recht: Das Futter kann unter Praxisbedingungen den Energiebedarf einer gesunden Katze nicht decken, da die Energiedichte zu gering ist. Zu Ihrem Beispiel mit den Sägespänen: In einem Tierfutter sollte generell nicht alles enthalten sein, auch wenn es ohne erkennbare (Verdauungs-)Störungen des Tiers verfüttert werden kann. Das stimmt allgemein natürlich, nur denke ich dass Terra Canis von der Qualität der verwendeten Rohstoffe her sicher zu den Topherstellern gehört und ganz sicher nicht bestehende Grenzwerte ausreizt, um minderwertige oder ungeeignete Zutaten ins Futter zu schmuggeln. Das Futter enthält 1,3 % Kohlenhydrate (hauptsächlich aus Karotten und Zucchini) im Originalzustand. Nur durch den hohen Wassergehalt ergibt sich ein Wert von 15 % in der Trockenmasse. Der darauf bezogene "Grenzwert" von ca. 30 % wird deutlich unterschritten. In unseren Augen ist das Futter daher hinsichtlich der Kohlenhydrate absolut vertretbar. Wie ich schon in der letzten Antwort positiv festgestellt habe, sind Sie eine sehr engagierte Katzenfreundin, daher glaube ich Ihnen gerne, dass Sie mit einer zusätzlichen Tauringabe überhaupt kein Problem haben. Und für alle, die das nicht wollen, sollte ein Futter - zumal ein Alleinfutter - einfach alles enthalten, was die Katze braucht, da stimme ich Ihnen zu. Zu Barf habe ich vielleicht eine ganz andere Meinung, wie Sie vermuten. Lesen Sie dazu doch einmal mein Interview im Südkurier, das hier auf dem Blog zu finden ist (Südkurier - Ach, du dicker Hund). Dort finden sich einige Aussagen zu Katzen und zu Barf. Ich wünsche Ihnen und Ihren Tieren weiterhin alles Gute und eine schöne Weihnachtszeit. Herzlich, Ihr Dr. Berg.” von Dr. Gregor Berg
  • ”Hallo, in diesem Futter wird Pangasius verarbeitet. Pangasius wird, wie Sie auch schreiben, hauptsächlich in Zuchtfarmen gehalten. Dort herrschen oft keine guten Bedingungen für die Fische, auch werden möglicherweise große Mengen Antibiotika usw. ins Wasser gegeben. Bitte gehen Sie hierauf ein, garantiert der Hersteller, dass die Fische "gut" gehalten wurden oder müssen wir annehmen, dass der Pangasius aus Farmen kommt, wie sie kürzlich im TV gezeigt wurden, wo die Fische viel zu eng und krank gehalten werden? Viele Grüße und vielen Dank für die ansonsten sehr hilfreichen und ausführlichen Tests- und Beschreibungen.” von Iris
    • ”Hallo Iris. Wir bedanken uns erst einmal recht herzlich für Ihre positive Rückmeldung zu unseren Futtertests und freuen uns, dass diese Ihnen weiterhelfen. Zu Ihrer Frage: Es gibt keine Aufzucht von Nutztieren (Fischen, Säugetiere usw.), die speziell für Tierfutter angelegt ist. Alle im Tierfutter verwendeten Rohstoffe sollten ursprünglich für den menschlichen Verzehr bestimmt sein und sind erst später aus diesem Kreislauf ins Tierfutter gelangt. Da ein großer Teil des Pangasius für den menschlichen Verzehr aus Zuchtfarmen stammt müssen wir ganz generell davon ausgehen, dass auch ein großer Teil des im Tierfutter verwendeten Pangasius so produziert wurde. Wie es sich konkret bei Terra Canis verhält, können wir Ihnen so detailliert nicht sagen. Vielleicht setzen Sie sich einmal mit dem Hersteller direkt in Verbindung, der Ihnen sicher darüber Aukunft geben wird. Wir hoffen, dass wir Ihnen mit unserer Antwort weiterhelfen konnten und wünschen Ihnen und Ihren Tieren alles Gute. Herzlich, Ihr Dr. Berg” von Dr. Gregor Berg
Alle Kommentare (6)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Zum Archiv

Die letzten Beiträge

Hundefutter sinnvoll mit Nahrungsergänzung komplettieren

Der richtige Umgang mit Nahrungsergänzung für Hunde 24.April 2018

Nahrungsergänzungsmittel für Hunde können in bestimmten Situationen erforderlich sein, um etwaige Vitamin- oder Mineralstoffmängel auszugleichen oder einem erhöhten Bedarf an bestimmten Nährstoffen nachzukommen. Viel hilft jedoch nicht viel: Nahrungsergänzungsmittel sollten beim Hund mit Bedacht eingesetzt werden.

Beitrag ansehen
Hunde spielen auf grüner Wiese

Frühjahr mit Hund: Frühlingsgefühle, Hormone & kleine Verliebtheiten 12.April 2018

Neben all der aufblühenden Schönheit bringt der Frühling leider auch Stresspotential mit sich: Denn auch für Hunde ist der Frühling eine Zeit, in der die Hormone verrückt spielen können – Verliebtheit oder sogar Liebeskummer inklusive. Wir verraten Ihnen, wie Sie damit am besten umgehen können.

Beitrag ansehen

Die besten Hundefilme – Eine Reise durch die Jahrzehnte 03.April 2018

Machen Sie mit uns eine Reise durch die letzten Jahrzehnte, in der wir Ihnen aus jedem Jahrzehnt – angefangen bei den 1940ern -einen wundervollen Hundefilm präsentieren.

Beitrag ansehen