Tiere im Backofen – Gefährliche Hitzeentwicklung im Auto


18.06.2014
Kommentar posten

Hund im heißen AutoRegensburg (Bayern): Ein Jagdhund wird von seinem Besitzer bei brütender Hitze über 2 Stunden alleine im Auto gelassen, ein Passant alarmiert die Polizei. Diese schlägt die Seitenscheibe des Fahrzeuges ein, das der 44-jährige Fahrzeugführer aus Österreich auf dem Parkplatz eines Großmarktes abgestellt hatte, und befreit den Hund. Trotz aller Rettungsbemühungen stirbt der Hund jedoch unmittelbar darauf – ein Drama, das sich im Sommer vielfach wiederholt und das leicht zu vermeiden gewesen wäre. Den Tierhalter erwartet nun eine Anzeige wegen Tierquälerei. Des Weiteren kann in solchen Fällen das Tier beschlagnahmt werden oder sogar ein Tierhaltungsverbot gegen den Besitzer ausgesprochen werden. 

Diese Meldung (gelesen auf abendzeitung-muenchen.de) haben wir zum Anlass genommen, uns mit diesem Thema nochmals genauer zu beschäftigen. Tierarzt Dr. Berg schildert Ihnen im Anschluss, was genau bei der Hitzeentwicklung im Auto passiert, warum auch nur wenige Minuten gefährlich sind, was die Folgen sein können und wie man im Notfall reagiert.

Aber es dauert ja nur ein paar Minuten…
Oft unterschätzen Menschen, wie schnell im Auto die Temperaturen steigen können und sehen nicht die Gefahr, der sie ihr Tier oder auch ihr Kind durch diese Hitzeentwicklung im Auto aussetzen. Auch wenn Sie „nur kurz zum Bäcker“ möchten – schon wenige Minuten können bewirken, dass ein Organismus Schaden nimmt. Um solchen Fällen vorzubeugen und Sie für die Gefahren der Sommerhitze für Ihren Hund zu sensibilisieren, habe ich Ihnen die wichtigsten Fakten zum Thema „Tiere allein im Auto – Gefahr durch Hitzeentwicklung!“ zusammengefasst.

Bei Hunden und Katzen droht besondere Gefahr, denn…
Hunde und auch Katzen regulieren ihre Körpertemperatur anders als wir Menschen. Großflächig Schwitzen können sie nicht, da ihnen hierzu die Schweißdrüsen fehlen – abgesehen von ein paar wenigen an den Pfoten, die hierfür nicht ausreichen. Aus diesem Grund haben sie einen anderen Mechanismus entwickelt, um Wärme abzugeben: das Hecheln. Die Wärme aus dem Körperinneren wird über das Blut an die Körperoberfläche abtransportiert. Beim Hecheln wird über die Zungenoberfläche und die Maulschleimhaut Wasser verdunstet, was zu einer Abkühlung der Schleimhaut und damit des Blutes führt. In einem geschlossenen, aufgeheizten Auto, in dem es keinerlei Luftzirkulation gibt, ist die Luft bald gesättigt und kann kaum noch Flüssigkeit aufnehmen. Eine ausreichende Verdunstung beim Hecheln ist dann nicht mehr möglich. Auch muss der Hund das verloren gehende Wasser durch Trinken ersetzen – was in einem geschlossenen Auto wiederum nicht möglich ist. In Folge dessen kommt es einem gefährlichen Temperaturanstieg im Inneren des Körpers und gleichzeitig zu einer Austrocknung: Das Tier erleidet einen Hitzschlag. Anzeichen eines Hitzschlags sind starkes Hecheln, Speicheln, rote Schleimhäute, Hyperaktivität und Unruhe. Im weiteren Verlauf bekommen die Hunde dann Atemnot, sie können sogar Blut erbrechen und Durchfall bekommen, sie Zittern oder bekommen epileptische Anfälle und fallen in einen Schockzustand und evtl. ins Koma. Schlussendlich können sie daran sterben. Hunde, die vorher gerettet werden, können aufgrund der länger anhaltenden Minderblutung im Körper trotzdem noch irreparable Schäden zum Beispiel an den Nieren davon tragen.

Die unten stehende Grafik gibt die ungefähre Hitzeentwicklung in einem Auto wider, das in der Sonne steht. Diese Übersicht soll Ihnen einen Eindruck vermitteln, wie schnell die Temperatur ansteigen kann. Die Grafik ist jedoch nicht als absoluter Maßstab anzusehen, da die Erhitzung je nach Umständen auch schneller erfolgen kann (zum Beispiel bei sehr dunklen Autos oder bei besonders schwüler Wärme):

Übersicht Hitzeentwicklung im Auto

Wie sollten Sie sich im Notfall verhalten?
Wenn Ihnen bei hohen Außentemperaturen ein Hund in einem Fahrzeug auffällt oder ein Hund in einem in der Sonne geparkten Auto sitzt, dann sollten Sie unbedingt reagieren und sich vergewissern, dass es dem Tier gut geht. In solch einer Situation können Sie durch beherztes Eingreifen Leben retten! Beobachten Sie wie stark er hechelt und wie er sich verhält. Sollte der Hund schon nicht mehr reagieren und es ist zu befürchten, dass er in Lebensgefahr schwebt, dürfen Sie sogar die Scheibe des Autos einschlagen (Nothilfe). Bitten Sie auch Passanten um Hilfe und benachrichtigen Sie die Polizei.

Selbst wenn ein Fenster einen Spalt geöffnet ist, kann die Überhitzung des Innenraums nicht verhindert werden. Der äußerst schwache Luftzug reicht bei Weitem nicht aus, um den Aufheizungseffekt auszugleichen und die vom Hecheln gesättigte Luft auszutauschen.

Was ist zu tun, wenn der Hund gerettet wurde?
Wenn ein Hund aus einem Auto gerettet wurde, dann muss er schnellstens an einen kühlen Platz (Schatten, kühler Keller) gebracht werden. Es sollte ihm Wasser zum Trinken angeboten werden, außerdem sollte man den Körper mit feuchten Tüchern oder besser direkt mit kühlem Wasser abkühlen. Eispackungen sind dagegen kontraproduktiv, da sie die Wärmeabgabe durch Zusammenziehen der Gefäße verlangsamen. Bereits kollabierte Hunde müssen schnellstmöglich zu einem Tierarzt gebracht werden, damit er ihm Infusionen geben kann, um Nieren- oder andere Organschäden zu verhindern.

Viele Tierhalter wissen mittlerweile um die Gefahr für Hunde in Autos im Sommer. Trotzdem liest man immer wieder von Tieren, die nicht mehr gerettet werden konnten. Sprechen Sie das Thema in Ihrem Bekanntenkreis ruhig an – lieber einmal zu viel! Ich hoffe, dass Ihnen meine Informationen weiter geholfen haben und dass Sie manche Zusammenhänge jetzt klarer sehen. Bei weiteren Fragen stehen ich und mein Serviceteam Ihnen gerne zur Verfügung. Ich wünsche Ihnen und Ihren Tieren einen erholsamen Sommer.

Herzlich, Ihr Dr. Berg

Video: Interview mit Josef Himsl (Rotes Kreuz), Michael Schayfer (Polizeiinspektion) und Robert Juritsch (Polizeidiensthundeinspektion). In diesem Video-Beitrag finden Sie weitere Tipps & Fakten zur Hitzeentwicklung in Autos und der Gefahr für Tiere und Kinder. Außerdem sehen Sie, wie Sie solche Situationen erkennen und richtig handeln:

Bitte beachten Sie: Dieses Video wurde in Österreich gedreht, die bei uns gültigen Rufnummern lauten 110 (Polizei) und 112 (Rettungsdienst).

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Spam-Schutz *
Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Zum Archiv

Die letzten Beiträge

Katze-getigert-sitzend

Impfungen – Welche medizinische Grundversorgung braucht meine Katze? 27.Juni 2016

Egal, ob man sich ein junges Kätzchen holt oder eine bereits ältere Katze aus dem Tierheim – jeder Katzenbesitzer steht vor der Frage, welche Schritte die nächsten sind. Natürlich gehört dazu in erster Linie eine gute Gesundheit der Katze, die sowohl durch Impfungen, als auch durch Wurmkuren oder Anti-Parasitenmittel gestärkt wird.

Beitrag ansehen
dackel pets premium

Rasseportrait | Dackel – klein aber fein 21.Juni 2016

Eine der wohl bekanntesten Rassen in Deutschland ist der Dackel. Ob Rau-, Lang-, oder Kurzhaar, der Hund mit den kurzen Beinen und treuen Augen ist seit jeher ein beliebter Familien- und Begleithund.

Beitrag ansehen
Hundefuttertest-Stiftung-Warentest

Fehler bei Hundefuttertest der Stiftung Warentest: Update zur Stellungnahme durch Tierarzt Dr. Gregor Berg 17.Juni 2016

Seit einigen Tagen verunsichert ein neuer Hundefuttertest der Stiftung Warentest Hundehalter – denn im Test wurden nur quantitative Kriterien bewertet. Nun aber hat sich gezeigt, dass Stiftung Warentest ein erheblicher Fehler in der Berechnung der Futterwerte unterlaufen ist, der selbst den quantitativen Test in einem anderen Licht erscheinen lässt.

Beitrag ansehen