Hundefutter Lupo Sensitiv – 24/10 (trocken)


30.01.2013
Kommentar posten

pets-premium-de-hundefutter-trockenfutter-lupo-sensitiv-24-10-uebersichtpets-premium-de-hundefutter-trockenfutter-lupo-sensitiv-24-10-geoeffnet

Lupo Sensitiv – 24/10 ist ein Trockenfutter für Hunde, das in 5 kg und 15 kg Säcken erhältlich ist. Vertrieben wird das Trockenfutter von der LUPOSAN GmbH & Co.KG einer Untergruppe der Markus-Mühle GmbH aus Langenhahn in Deutschland.

Herstellerangaben und Werbeaussagen über das Hundefutter Lupo Sensitiv – 24/10:
pets-premium-de-hundefutter-trockenfutter-lupo-sensitiv-24-10-details-3

Das hier besprochene Trockenfutter für Hunde ist nach Herstellerangaben eine hypoallergene Vollwertkost, d. h. ein Alleinfuttermittel für Hunde. Die Zusammenstellung der Inhaltsstoffe deckt somit den Bedarf komplett. Ein hypoallergenes Futter ist so konzipiert, dass es wenige Stoffe enthält, die eine allergische Reaktion hervorrufen könnten. Der Hersteller deklariert das Futter in der Inhaltsstoffliste als Diätfuttermittel für Hunde zur Minderung von Nährstoffunverträglichkeiten.

pets-premium-de-hundefutter-trockenfutter-lupo-sensitiv-24-10-details-2

pets-premium-de-hundefutter-trockenfutter-lupo-sensitiv-24-10-details-1

Die Sorte des Hundefutters wird als 24/10 bezeichnet. Die Namensbezeichnung rührt daher, dass das Futter 24 % Rohprotein enthält und 10 % Rohfett.

Desweiteren wirbt der Hersteller auf der Verpackung mit verschiedenen Aussagen:

pets-premium-de-hundefutter-trockenfutter-lupo-sensitiv-24-10-details-4

Monoprotein bedeutet, dass nur eine einzige Eiweißquelle zugesetzt ist.

pets-premium-de-hundefutter-trockenfutter-lupo-sensitiv-24-10-details-5

Glutenfrei: Gluten sind Klebereiweiße, welche in verschiedenen Getreidesorten vorkommen. Gegen Gluten kann der Körper Unverträglichkeiten entwickeln und z. B. mit Blähungen oder Durchfall darauf reagieren.

pets-premium-de-hundefutter-trockenfutter-lupo-sensitiv-24-10-details-6

Als “Lupozell” bezeichnet der Hersteller eine spezielle Kräuter-Öl-Mischung, die er dem Hundefutter zugesetzt hat.

pets-premium-de-hundefutter-trockenfutter-lupo-sensitiv-24-10-details-7

“Icepressed” bedeutet laut Hersteller, dass das Futter so behandelt wurde, dass die Inhaltsstoffe nicht zerstört werden. Das Futter wurde somit sehr schonend hergestellt. Aus diesem Grund ist das Mindesthaltbarkeitsdatum auf ein paar Monate begrenzt.

Inhaltsstoffe des Hundefutters Lupo Sensitiv – 24/10:

pets-premium-de-hundefutter-trockenfutter-lupo-sensitiv-24-10-analyse

Wie der Hersteller bereits im Namen des Futters erklärt, hat das Futter einen Rohproteingehalt von 24 % und einen Rohfettgehalt von 10% in der Originalsubstanz. Einen Feuchtigkeitsgehalt hat er nicht angegeben, weswegen wir einen Wert von 10% angenommen haben, um die restlichen Werte berechnen zu können. Der Rohfaserwert ist marginal höher als empfohlen.

pets-premium-de-hundefutter-trockenfutter-lupo-sensitiv-24-10-energie-zusammensetzung

Kohlenhydrate machen die Hälfte der Energie aus, Fett und Proteine teilen sich den Rest ziemlich ausgewogen.

pets-premium-de-hundefutter-trockenfutter-lupo-sensitiv-24-10-calcium-phosphor

Das Calcium-Phosphor-Verhältnis liegt mit 1,6 im optimalen Bereich. Das Calcium-Energie-Verhältnis liegt über dem Optimalwert für wachsende Tiere, überschreitet jedoch nicht den empfohlenen Grenzwert, so dass es in dieser Hinsicht auch für Jungtiere geeignet wäre.

Zusammensetzung des Hundefutters Lupo Sensitiv – 24/10:

Hühnertrockenfleisch gemahlen 33 %, Kartoffelwalzmehl 32 %, Pastinaken getrocknet und gemahlen, Rübenmark, Mariendistelsamen 5 %, kaltgepresste Pflanzenölmischung 5 % (bestehend aus: Leinöl, Rapsöl, Borretschsamenöl), Seealgenmehl, Lachsöl 2 %, Trockenmoor 1,5 %, Chicoree getrocknet 1, 5 %, Heilerde 1 %, Brennessel getrocknet 1 %, Löwenzahnblätter getrocknet 1 %, Yucca Schidigera

Gemahlenes Hühnertrockenfleisch: Die Proteinquelle im Futter besteht aus Hühnerfleisch. Das bedeutet, dass der Hersteller nur das reine Fleisch des Huhnes verwendet, also nur den hochwertigsten Teil. Knochen, Haut oder sonstige Abschnitte wurden demnach höchstwahrscheinlich nicht verarbeitet. Hühnerfleisch ist von seiner Zusammensetzung her ideal für eine bewusste Ernährung, da es wenig Fett enthält verglichen mit Schweine- oder Rinderfleisch. Da zudem der Eiweißanteil moderat ist, hat Hühnerfleisch weniger Kalorien. Vor der Verarbeitung wurde das Hühnerfleisch getrocknet. Wird bereits getrocknetes Fleisch einem Futter zugesetzt, verliert das Fleisch beim Trocknungsvorgang kaum mehr Feuchtigkeit und das Trockenfleisch bleibt fast komplett erhalten.

Bei der Herstellung von Kartoffelwalzmehl werden Kartoffeln gedämpft, zermahlen und der Brei auf Walzen getrocknet, wodurch deren Inhaltsstoffe schonend erhalten bleiben. Kartoffeln liefern neben den Kohlenhydraten jedoch auch pflanzliche Proteine, die besonders hochwertig sind. Desweiteren enthalten Kartoffeln wichtige Mineralstoffe wie Natrium und vor allem Kalium.

Pastinaken sind Rübenpflanzen. Ähnlich der Karotte enthält Pastinak in der Rübe viele Kohlenhydrate (Stärke), da diese Fruchtform als Energiespeicher der Pflanze dient. Auch ätherische Öle sind enthalten, die die Durchblutung und Darmtätigkeit anregen können. Die Pflanze kann aufgrund ihres guten Geschmacks zum Würzen verwendet werden.

“Rüben” ist ein Oberbegriff für Speicherorgane verschiedener Pflanzen (z. B. Karotten). Die Pflanzen speichern ihre Energie und Nährstoffe in einem meist unter der Erde gelegenen Fruchtkörper. Rüben enthalten i. d. R. Kohlenhydrate in Form von Stärke und Zuckern, sowie verschiedene Vitamine. Rübenmark besteht aus gekochten, eingedickten Rüben und enthält viel Rohfaser.

Mariendistelsamen helfen bei Leber- und Gallenproblemen und wirken entspannend auf den Organismus.

Leinöl wird aus dem Samen des Flachses gewonnen und  enthält viele Fettsäuren, darunter eine große Menge Omega-3-Fettsäure. Das Rapsöl liefert das Fett im Futter, da es aus vielen gesättigten und ungesättigten Fettsäuren besteht. Es enthält außerdem Vitamine und Carotinoide. Borretschsamenöl wird aus dem Samen des Borretsch, einer Rauhblattpflanze, die vom Menschen als Salat oder Suppe gegessen wird, gewonnen. Das Öl enthält viel Gamma-Linolensäure und wird in der Humanmedizin u. a. bei Neurodermitis eingesetzt.

Seealgen enthalten viele Mineralstoffe und Vitamine – u. a. Jod – weswegen Seealgen z. B. auch im Katzen-BARF als Jodlieferanten verwendet werden.

Lachsöl wird ausschließlich aus Lachsen gewonnen, gereinigt und konzentriert. Es enthält ca. 30 % Omega-3-Fettsäuren, welche sich aus ca. 18 % Eicosapentaensäure, EPA, und 12 % Docosahexaensäure, DHA zusammensetzen, welche das Blut flüssig und Gefäßwände elastisch halten, so dass sie sich positiv auf Herz und Kreislauf auswirken. Es wirkt Juckreiz-lindernd beim Hund.

Was genau Trockenmoor ist, gibt der Hersteller nicht an und konnte auch nicht abschließend eruiert werden. Es wird angenommen, dass Trockenmoor eine Art Heilerde ist, welche aus Mooren gewonnen wird.

Chicorée kennt man als leicht bitter schmeckenden Salat. Er liefert Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe. Aus der Chicorée-Wurzel wird Inulin gewonnen, daraus widerum können Fructo-Oligosaccharide (FOS) hergestellt werden. Beides sind Mehrfachzucker, welche süß schmecken und als Ballaststoffe die Darmflora stabilisieren (sog. Prebiotika).

Heilerde besteht aus verschiedenen Mineralstoffen. Eingenommen kann sie Magensäure binden und wird bei Magen-Darm-Probleme eingesetzt.

Brennesseln enthalten ebenso eine Reihe wichtiger Vitamine, aber zusätzlich auch Mineralstoffe und Spurenelemente. Sie wirkt entschlackend.

Löwenzahn ist eine süßlich-schmeckende Pflanze, die zur besseren Akzeptanz des Futters beitragen kann. Er wirkt entschlackend.

Yucca Schidigera ist eine Palmenart, die einen hohen Anteil an Saponin hat. Saponine sind chemische Verbindungen, die entzündungshemmende und antimikrobielle Wirkungen haben und somit im Darm eine “entgiftende” Wirkung haben können. Ebenso sind sie schaumbildend (vergleichbar mit Seifen) und können u. U. zu einer Entschlackung von Giftstoffen im Darm beitragen und helfen, ein optimales pH-Milieu zu etablieren.

Energiegehalt und beispielhafte Berechnung der Fütterungsmenge des Hundefutters Lupo Sensitiv – 24/10:

pets-premium-de-hundefutter-trockenfutter-lupo-sensitiv-24-10-energiegehalt

Der Energiegehalt des Hundefutters “Lupo Sensitiv – 24/10” beträgt 14508,56 kJ pro Kilogramm Futter. Wir haben bei der Bewertung des Hundefutters berechnet, wie viel zwei von uns festgelegte Standard-Hunde (einer mit 15 und einer mit 30 kg) benötigen, um ihren Erhaltungsbedarf zu decken. Die petsPremium-Standardhunde sind unkastriert und beide 5 Jahre alt. Sie bewegen sich moderat.

Ergebnis: Die petsPremium-Standardhunde müssten 231 bzw. 388 g Lupo Sensitiv 24/10 fressen, um ihr Idealgewicht zu halten.

Anmerkung: Die berechnete Fütterungsmenge ist nur eine Abschätzung für die standardisierten Tiere. Da jedes Tier aber einzigartig ist (z. B. unterschiedliche Verwertung von Futter) und die Lebensumstände stark variieren können, kann die berechnete Fütterungsmenge nur als Richtwert dienen. Tiere, die zu Übergewicht neigen, brauchen sicherlich eine geringere Menge von dem bewerteten Futter. Hunde, die einen erhöhten Energie-Bedarf haben, weil sie z. B. viel auf dem Hundeplatz arbeiten oder als Jagdhunde eingesetzt werden, brauchen eventuell eine höhere Fütterungsmenge.

Sensorische Prüfung des Hundefutters Lupo Sensitiv – 24/10:

pets-premium-de-hundefutter-trockenfutter-lupo-sensitiv-24-10-inhaltpets-premium-de-hundefutter-trockenfutter-lupo-sensitiv-24-10-inhalt-details

Aussehen
– quaderartige Stücke, ca. 1 x 1 cm im Umfang, in unterschiedlicher Länge
– glatt, mit gebrochenen Enden
– gelblich-braun mit hellen Linien in der Oberfläche, im Innern keksartig homogen

Geruch
– angenehm, mild
– getreideartig

Konsistenz
– sehr hart
– sehr trocken, so gut wie nicht fettig

Fazit über das Hundefutter Lupo Sensitiv – 24/10:

Das Trockenfutter für Hunde Lupo Sensitiv – 24/10 ist ein kaltgepresstes Trockenfutter mit einem eher höheren Kohlenhydratanteil sowie einem moderaten Protein- und Fettgehalt.

Das Calcium-Phosphor-Verhältnis sowie das Calcium-Energie-Verhältnis wären selbst für heranwachsende Hunde noch gut geeignet, wobei der eher im niederen Bereich angesiedelte Proteingehalt dafür höher sein sollte.

Der Hersteller wirbt für sein Futter mit der Bezeichnung “Monoprotein” und nennt das Futter “sensitiv”. Das Futter enthält nach Liste tatsächlich nur Hühnerfleisch als tierische Proteinquelle. In den meisten Fällen sind es auch Proteine, gegen die ein Hund Allergien entwickelt.  Dem Futter ist Lachsöl zugesetzt. Je nach Herstellungsprozess kann ein Öl jedoch noch geringe Proteinanteile des Ausgangsrohstoffes enthalten, die möglicherweise – sofern eine Allergie gegen den Rohstoff besteht – auch allergische Reaktionen auslösen können. Obwohl Lachsöl sehr viele wertvolle Bestandteile enthält sollte dieser Aspekt dennoch im Hinterkopf behalten werden, insbesondere wenn eine Unverträglichkeit gegen Lachs festgestellt wurde.

  • nur eine tierische Proteinquelle
  • getreidefrei
  • kaltgepresst

  • als “Sensitiv-Futter” zusätzlich zum Hühnerfleisch ein weiterer tierischer Rohstoff (Lachsöl)

 

Wenn Ihr eigene Erfahrungen habt, freuen wir uns über Eure Berichte und Kommentare.

Liebe Grüße,
Euer pets Premium Team

 

Kommentare zu diesem Beitrag (6)

  • ”"Empfehlenswert", oder eher nicht...???” von Peter Kirchner
    • ”Lieber Herr Kirchner. Das Futter ist aus fachlicher Sicht auf jeden Fall zu empfehlen, zudem haben wir von vielen Hundebesitzern, die ihren Tieren dieses Futter füttern, positive Rückmeldungen bekommen. Sollten Sie noch weitere Fragen dazu haben, dann können Sie sich gerne kostenlos unter unserer Service-Hotline 089 - 809 115 650 beraten lassen. Herzlich, Ihr Dr. Berg” von Dr. Gregor Berg
  • ”auch hier sind Vitamine zugesetzt worden, sie sind nicht ausschließlich natürlichen Ursprungs!” von Kerstin
    • ”Hallo Kerstin. Vielen Dank für Ihren Hinweis. Da hat sich tatsächlich ein Fehler in die Bewertung der beiden Lupo-Sensitiv-Futter eingeschlichen. Wir haben die Passage gleich herausgenommen. Nochmals vielen Dank. Herzlich, Ihr Dr. Berg.” von Dr. Gregor Berg
  • ”Was ich nicht verstehe ist, dass am Anfang steht:"Die Sorte des Hundefutters wird als 24/10 bezeichnet. Die Namensbezeichnung rührt daher, dass das Futter 24 % Rohprotein enthält und 10 % Rohfett." Aber bei dem Kreisdiagramm sind Protein- und Fettgehalt deutlich höher, bin mir sicher, es gibt eine Erklärung, aber ich kenne sie (noch) nicht. Können Sie mir da helfen? Vielen Dank!” von andrea
    • ”Liebe Frau Baumbach, vielen Dank für Ihre Frage, die sicherlich auch für andere Leser interessant ist. Die Bezeichnung 24/10 steht tatsächlich für den Rohproteingehalt und den Fettgehalt in der Originalsubstanz, also so wie das Futter dasteht. Unser Kreisdiagramm schlüsselt dagegen gezielt die Energieträger des Futters auf, also sagt aus, aus welchen Nährstoffen die Energie des Futters bereitgestellt wird. Das Futter enthält neben energiehaltigen Nährstoffen wie Rohproteinen, -fetten usw. auch solche OHNE Energie, z. B. Wasser. In der Namensbezeichnung 24/10 wird also angegeben, wieviel Protein und Fett im GESAMTEN Futter mit allen Bestandteilen enthalten ist. Unser Kreisdiagramm fokussiert sich nur auf die Energie, sagt also wie die gesamte Energiemenge im Futter bereitgestellt wird. Die Energiemenge wird aufgeteilt in die drei energiehaltigen Nährstoffe "Proteine", "Fette" und "Kohelnhydrate". Diese Zahlen sind GRÖSSER als die ersten, da hier die nicht-energiehaltigen Nährstoffe nicht berücksichtigt werden. Fett hat beispielsweise einen doppelt so hohen Energiegehalt wie Protein oder KH, daher verdoppelt sich dessen Anteil zusätzlich und nimmt immer einen sehr viel größeren Anteil an der Energiemenge ein, als in der ursprünglichen Substanz angegeben. Konnte ich das verständlich genug ausdrücken? Scheuen Sie sich nicht rückzufragen, wenn ich den Sachverhalt nicht eindeutig genug erklären konnte. Ich freue mich auf jeden Fall auf Ihr Feedback und wünsche Ihnen einen schönen Tag. Herzlich, Ihr Dr. Berg” von Dr. Gregor Berg
Alle Kommentare (6)

Hinterlassen Sie einen Kommentar


8 − 5 =

Zum Archiv

Die letzten Beiträge

Hund mit Rohkost

Was ist Barfen und ist es eine Alternative? 29.Juli 2015

Immer mehr Hunde werden in Anlehnung an das Fressverhalten des Wolfes mit rohem Fleisch ernährt. Diese Art der Fütterung nennt sich BARF. Erfahren Sie, was es mit Barfen auf sich hat und lesen Sie über die Vor- und Nachteile dieser Art der Fütterung.

Beitrag ansehen
Pferd-beim-Grasen

Giftige Pflanzen für Pferde 23.Juli 2015

Pferdehalter müssen in der Sommerzeit besonders darauf achten, was Ihr Pferd zu sich nimmt. Denn beim Grasen kann es vorkommen, dass giftige Pflanzen für Pferde aufgenommen werden. Der Verzehr solcher Pflanzen kann schwerwiegende Folgen mit sich bringen. Erfahren Sie hier welche Pflanzen für Pferde giftig sind!

Beitrag ansehen
Hundekekse selber backen

Hundekekse selber machen – Einfach & lecker 12.Juli 2015

Hundekekse selber backen macht Spaß und ist dazu auch noch sehr einfach. Die im Handel erhältlichen Hundekekse enthalten oft ungesunde Zutaten wie Farb-, Konservierungs- und Aromastoffe oder sogar Zucker. Beim Hundeleckerlis selber backen wissen Sie welche Zutaten enthalten sind, können Ihrer Kreativität freien Lauf lassen und ganz nach Ihrem Geschmack und dem Ihres Lieblings Rezepte erstellen.

Beitrag ansehen